Wenn Wolf und Bär kom­men

Bau­ern­ver­band sieht Alm­wirt­schaft in Ge­fahr

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Fras­dorf Die mög­li­che Wie­der­an­sied­lung von Bä­ren und Wöl­fen im Frei­staat stellt die Alm­wirt­schaft nach An­sicht des Baye­ri­schen Bau­ern­ver­ban­des (BBV) vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. „Es geht hier um die Zu­kunft der Al­men und un­se­rer Berg­bau­ern“, sag­te Prä­si­dent Wal­ter Heidl bei der Haupt­alm­be­ge­hung des Alm­wirt­schaft­li­chen Ver­eins Ober­bay­ern na­he Fras­dorf bei Ro­sen­heim.

Der Ver­bands­prä­si­dent griff die Staats­re­gie­rung an: „Wäh­rend Um­welt­mi­nis­te­rin Ul­ri­ke Scharf vor ei­ni­gen Ta­gen ei­nen Na­mens­wett­be­werb für Bä­ren­kin­der ge­star­tet hat und da­mit flei­ßig mit­hilft, ge­fähr­li­che Wild­tie­re zu ver­nied­li­chen, war­ten die Berg­bau­ern noch im­mer auf ein trag­fä­hi­ges Wild­tier­ma­nage­ment.“Tat­säch­lich nimmt das Mi­nis­te­ri­um im In­ter­net Na­mens­vor­schlä­ge für zwei Jung­bä­ren im Na­tio­nal­park Baye­ri­scher Wald an.

Agrar­mi­nis­ter Hel­mut Brun­ner (CSU) ver­sprach bei der Be­ge­hung mehr Geld für die Berg­bau­ern. Die Staats­re­gie­rung ha­be im Dop­pel­haus­halt 2017/2018 al­lein im Kul­tur­land­schafts­pro­gramm fast 69 Mil­lio­nen Eu­ro zu­sätz­li­che Mit­tel ein­ge­plant. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.