Neue Kunst trifft auf Ba­ro­ckes

Ge­än­der­tes Kon­zept für Gro­ße Schwä­bi­sche

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton Regional -

Neue Kunst trifft al­te Kunst: Für die 68. Gro­ße Schwä­bi­sche Kunst­aus­stel­lung 2016/17 im Scha­ez­ler­pa­lais ha­ben sich der Be­rufs­ver­band Bil­den­der Künst­ler (BBK) und die städ­ti­schen Kunst­samm­lun­gen ein dia­lo­gi­sches Kon­zept aus­ge­dacht. Die zeit­ge­nös­si­schen Ar­bei­ten wer­den dies­mal un­ter die Meis­ter­wer­ke der Deut­schen Ba­rock­ga­le­rie ein­ge­passt. „Die ein­rei­chen­den Künst­ler kön­nen sich ei­ne be­stimm­te Si­tua­ti­on aus­su­chen und da­für Wer­ke be­ar­bei­ten“, er­klär­te der nord­schwä­bi­sche BBK-Vor­sit­zen­de Nor­bert Ki­e­ning im Pres­se­ge­spräch. Auch von The­men der Ba­rock­ga­le­rie kön­nen sie sich in­spi­rie­ren las­sen. Sei es Por­trät, Selbst­por­trät, Akt, Tier, Land­schaft oder Still­le­ben. Für die Gro­ße Schwä­bi­sche steht die ge­sam­te Flucht ein­schließ­lich des Fest­saals (für Skulp­tu­ren) bis zum Über­gang in die Kat­ha­ri­nen­kir­che zur Ver­fü­gung. Chris­tof Tre­pesch, der Lei­ter der Kunst­samm­lun­gen, er­war­tet ei­nen span­nen­den Dia­log-Prozess.

Zu­sätz­lich bie­tet das H2 im Glas­pa­last sei­ne drei Ka­bi­nett­räu­me für Fo­to­gra­fie und Vi­deo an. Ar­bei­ten schwä­bi­scher Künst­ler kön­nen dort in Dia­log tre­ten mit ei­ner zeit­glei­chen Son­der­aus­stel­lung im H2. Ku­ra­tor Tho­mas El­sen sprach von ei­ner „grund­le­gen­den Auf­wer­tung in der Wahr­neh­mung“die­ser Kunst­for­men. Was Ki­e­ning be­stä­tig­te: Un­ter Kol­le­gen wer­de im­mer wie­der die For­de­rung er­ho­ben, Fo­to­gra­fie und Vi­deo stär­ker zu be­rück­sich­ti­gen. (loi)

Ein­rei­chung von bis zu zwei Ori­gi­nal­ar­bei­ten am 10. Ok­to­ber von 10 bis 19 Uhr im H2. Nä­he­res auf der BBK-Home­page www.kunst-aus-schwa­ben.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.