Bit­te mit Au­gen­maß

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Zu „ Wie geht es wei­ter auf dem Ree­seA­re­al vom 3. Au­gust: Als An­woh­ner geht es mir nicht um so­zia­len Woh­nungs­bau an sich, es geht nicht um Ängs­te oder dar­um, wer ein bes­se­rer Nach­bar ist, son­dern um das Ge­samt­kon­zept. Aus­sa­gen aus dem Kom­men­tar von Herrn Schmidt wie „Geld­pö­bel“sind kon­tra­pro­duk­tiv und si­cher nicht nur für mich ver­let­zend. So­zi­al­woh­nun­gen sind not­wen­dig, aber mit Au­gen­maß! Zu be­ach­ten ist da­bei, dass das Ree­se-Are­al an die Carl-Schurz- und die Lan­ge­m­arck­stra­ße an­grenzt, in de­nen es be­reits hun­der­te ge­för­der­te Woh­nun­gen gibt. Da­zu kom­men die 153 Woh­nun­gen der Fir­ma Deu­rer im Ree­seA­re­al, die von der WBG ge­plan­ten 246 in der Ul­mer und Lan­ge­mark­stra­ße, die nörd­lich der Herr­mann-Schmidt Aka­de­mie ge­plan­ten 45 Woh­nun­gen und die am Ree­seA­re­al an­gren­zen­de Welt­wie­se, die auch von der WBG teil­wei­se be­baut wer­den soll. Dies al­les zu­sam­men ge­nom­men, wird es dann eher 30 frei fi­nan­zier­te Wohn­ein­hei­ten und 70 So­zi­al­woh­nun­gen als an­ders her­um ge­ben. Rein­hard Gent­ner, Augs­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.