Was sagt Ih­nen der Mut-Schrift­zug?

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Seit An­fang Ju­li ziert der Schrift­zug „Mut“als Mot­to des Augs­bur­ger Frie­dens­fes­tes das Si­gnal-Idu­na-Ge­bäu­de am Rat­haus­platz. Mut zum Frie­den zei­gen, für das fried­li­che Mit­ein­an­der in Augs­burg und der Welt ein­ste­hen und sich nicht ein­schüch­tern las­sen. Da­für ste­hen das Kunst­werk. Was den­ken die Augs­bur­ger über den Schrift­zug und sei­ne Be­deu­tung? Und was be­deu­tet Mut für sie? Text/Fotos: Ma­ri­us Eckert

Man soll sich von den ak­tu­el­len Ge­fah­ren nicht ein­schüch­tern las­sen. Wenn man in die­ser Si­tua­ti­on die­sen Mut be­weist, kann man sein Le­ben nor­mal wei­ter le­ben. Mut ist für mich, sich auch aus sei­ner ei­ge­nen Kom­fort­zo­ne her­aus­zu­be­we­gen und sei­nen ei­ge­nen Schat­ten zu über­win­den, um ein glück­li­che­res Le­ben füh­ren zu kön­nen.

Neu­säß

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.