Noch mehr Zeit auf dem Wert­stoff­hof

Ser­vice Schon bei der Pre­mie­re wird das neue An­ge­bot in Me­ring gut an­ge­nom­men. Jetzt kön­nen auch Be­rufs­tä­ti­ge wo­chen­tags re­cy­celn

Friedberger Allgemeine - - Mering | Kissing - VON EVA WEIZ­ENEGGER

Me­ring Die Wert­stoff­sam­mel­stel­le an der Her­mann-Löns-Stra­ße in Me­ring hat am Mon­tag­nach­mit­tag noch kei­ne fünf Mi­nu­ten ge­öff­net, da kom­men schon die Ers­ten an­ge­fah­ren und brin­gen ih­re Fla­schen, Jo­ghurt­be­cher und Fo­li­en­ver­pa­ckun­gen. Auch an der Grün­gut­an­nah­me ste­hen die ers­ten Au­tos mit An­hän­gern vol­ler Ra­sen­schnitt­gut oder Strauch­schnitt. Der zu­sätz­li­che Öff­nungs­tag hat sich schnell rum­ge­spro­chen und kommt gut an.

Ignaz Stein­hart, Mit­ar­bei­ter vom Wert­stoff­hof, fühlt sich be­stä­tigt: „Ich ken­ne die Zu­stän­de ja schon sehr lan­ge, und am Sams­tag stan­den die Au­tos teil­wei­se bis hin­aus an der Brü­cke.“Auch Bür­ger­meis­ter Hans-Die­ter Kand­ler und Michae­la Sta­del­mey­er, stell­ver­tre­ten­de Sach­ge­biets­lei­te­rin der kom­mu­na­len Ab­fall­wirt­schafts­be­trie­be am Land­rats­amt, ma­chen sich vor Ort ein Bild von der Si­tua­ti­on und sind zu­frie­den. „Es freut mich un­ge­mein, dass schon am ers­ten Mon­tag, den wir nun ge­öff­net ha­ben, so vie­le Men­schen kom­men“, sagt Kand­ler. Das zei­ge, wie nö­tig die­ses zu­sätz­li­che An­ge­bot war.

Um auch Be­rufs­tä­ti­gen wäh­rend der Wo­che ei­nen Be­such am Wert­stoff­hof zu er­mög­li­chen, wur­de am Mon­tag ei­ne Zeit­span­ne von 15 bis 19 Uhr ge­wählt. Die­se gilt nun ab 1. Au­gust zu­dem am Di­ens­tag. „Wir hof­fen so, dass der Zu­lauf am Sams­tag so­mit et­was we­ni­ger wird“, sagt Kand­ler. Da­mit kön­ne man nicht nur die Ka­pa­zi­tät auf dem Platz bes­ser aus­nut­zen, so der Bür­ger­meis­ter. „Wir hof­fen so, auch die Spit­zen an den Sams­ta­gen für die An­woh­ner an der Her­man-Löns-Stra­ße et­was ab­zu­mil­dern.“Im­mer wie­der war die Si­tua­ti­on am Wert­stoff­hof im Ge­mein­de­rat und in den Bür­ger­ver­samm­lun­gen an­ge­spro­chen wor­den. Von­sei­ten der CSU-Frak­ti­on kam so­gar der Vor­schlag, den Wert­stoff­hof zu ver­la­gern oder wei­ter aus­zu­bau­en. „Das ist mit enor­men Kos­ten ver­bun­den“, be­tont Michae­la Sta­del­mey­er. Ein neu­er Wert­stoff­hof kom­me schnell auf bis zu ei­ne Mil­li­on Eu­ro. Da sol­le ein Kom­mu­ne als ers­ten Schritt lie­ber an ei­ne Aus­wei­tung der Öff­nungs­zei­ten den­ken. „Da­mit kann man viel ab­fan­gen“, weiß die Sach­be­ar­bei­te­rin aus ih­rer Er­fah­rung. Sie lobt die gu­te Zu­sam­men­ar­beit mit der Ge­mein­de. Durch die ver­än­der­ten Öff­nungs­zei­ten muss­ten ei­ni­ge Ab­stim­mun­gen ge­trof­fen wer­den. „Es bringt ja nichts, den Wert­stoff­hof zu öff­nen, aber nicht ge­nü­gend Con­tai­ner zur Ver­fü­gung zu ha­ben“, sagt Sta­del­mey­er. Die Tou­ren der Ent­sor­ger muss­ten nun so ge­legt wer­den, dass die Con­tai­ner recht­zei­tig ab­ge­holt und wie­der neue in Me­ring auf­ge­stellt wer­den kön­nen.

Vor­bild­lich sei in der Markt­ge­mein­de auch die Ko­ope­ra­ti­on mit dem pri­va­ten Be­trei­ber der Grün­gut­an­nah­me. „Es war für uns zwar schon ei­ne Um­stel­lung, aber wir ver­ste­hen uns als Di­enst­leis­ter, und so gli­chen wir un­se­re Öff­nungs­zei­ten an die des Wert­stoff­hofs an“, er­klärt Micha­el Mai­er, Ge­schäfts­füh­rer der Fir­ma Käß­mey­er. Auch wenn seit ei­ni­gen Mo­na­ten die Bio­ton­ne flä­chen­de­ckend im Land­kreis ein­ge­führt wor­den war, so sei­en die Aus­wir­kun­gen für die Grün­gut­an­nah­me kaum spür­bar. „Es gibt ge­nü­gend Bür­ger, die ih­ren Ra­sen­schnitt ge­ra­de bei die­ser war­men Jah­res­zeit lie­ber zu uns brin­gen, als die­sen über die Bio­ton­ne zu ent­sor­gen“, in­for­miert Mai­er.

Auch ei­ne mög­li­che Ein­füh­rung des gel­ben Sacks be­deu­te nach Mei­nung von Sta­del­mey­er und Kand­ler nicht das Aus für den Wert­stoff­hof. „Dann wer­den eben an­de­re Rest­stof­fe zu­sätz­lich dort ge­sam­melt“, sagt sie und nennt als Bei­spie­le Rain am Lech im Land­kreis Do­nau­wörth. Dort ha­be die Stadt trotz des gel­ben Sacks so­gar ei­nen neu­en Wert­stoff­hof mit Bau­schutt­ab­ga­be­mög­lich­keit ge­baut.

Öff­nungs­zei­ten Die Wert­stoff­sam­mel­stel­le hat Mon­tag und Di­ens­tag von 15 bis 19 Uhr so­wie am Frei­tag von 9 bis 17 Uhr und am Sams­tag von 9 bis 16 ge­öff­net.

Fo­to: Eva Weiz­enegger

Der Me­rin­ger Wert­stoff­hof hat nun auch am Mon­tag ge­öff­net. Dar­über freu­en sich (von links) Frank Le­bold, Man­fred Im­mel, Micha­el Mai­er, Bür­ger­meis­ter Hans-Die­ter Kand­ler und Michae­la Sta­del­mey­er vom Land­rats­amt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.