Hoff­nung für Steu­er­zah­ler

Friedberger Allgemeine - - Erste Seite -

Ber­lin Ei­nes der gro­ßen Wahl­kampf­the­men für das kom­men­de Jahr ist ge­fun­den: CDU und CSU wol­len mit Steu­er­sen­kun­gen beim Wäh­ler punk­ten. Wenn es nach dem Wirt­schafts­flü­gel der Uni­on geht, sol­len die Bür­ger bis zum Jahr 2020 um min­des­tens 30 Mil­li­ar­den Eu­ro ent­las­tet wer­den. Doch kaum sind die For­de­run­gen auf dem Markt, regt sich schon Wi­der­stand. „Die Vor­schlä­ge lau­fen dar­auf hin­aus, dass die Ma­na­ger mehr ent­las­tet wer­den als die Mit­ar­bei­ter, die Chef­ärz­te mehr als die Pfle­ge­kräf­te – ge­recht ist das nicht“, sagt der Grü­nen-Fi­nanz­ex­per­te Ger­hard Schick. Was hin­ter dem Uni­ons­Kon­zept steckt und wie die Chan­cen ste­hen, dass es tat­säch­lich um­ge­setzt wird, er­klärt Si­mon Ka­min­ski in der Po­li­tik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.