Mil­lio­nen­Ein­künf­te ne­ben­bei

Was Ab­ge­ord­ne­te des Bun­des­tags kas­sie­ren

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Ber­lin Die Ab­ge­ord­ne­ten des Bun­des­tags ha­ben seit der letz­ten Wahl min­des­tens 18,07 Mil­lio­nen Eu­ro an Ne­ben­ein­künf­ten kas­siert. Rund je­der Vier­te der 630 Par­la­men­ta­ri­er gibt für die lau­fen­de Le­gis­la­tur­pe­ri­ode zu­sätz­li­che Ein­kom­men von mehr als 1000 Eu­ro an, wie die Trans­pa­renz­or­ga­ni­sa­ti­on ab­ge­ord­ne­ten­watch.de ges­tern mit­teil­te. An der Spit­ze der Ne­ben­ver­die­ner ste­hen Po­li­ti­ker von CDU und CSU.

Die Or­ga­ni­sa­ti­on be­ruft sich in ih­ren Be­rech­nun­gen auf die Selbst­aus­künf­te der Par­la­men­ta­ri­er. Al­ler­dings müs­sen die Ab­ge­ord­ne­ten die Hö­he ih­rer mo­nat­li­chen Ne­ben­ein­nah­men nicht auf den Eu­ro ge­nau, son­dern nur in be­stimm­ten Stu­fen an­ge­ben. Die un­ters­te um­fasst et­wa den Be­reich von 1000 bis 3500 Eu­ro, die zehn­te und höchs­te Stu­fe Ein­nah­men ab 250000 Eu­ro – oh­ne Ober­gren­ze.

In die­ser Le­gis­la­tur­pe­ri­ode be­zo­gen den An­ga­ben zu­fol­ge ins­ge­samt 162 Volks­ver­tre­ter ne­ben ih­rem Man­dat zu­sätz­li­che Ein­künf­te. Die Ge­samt­sum­me von rund 18 Mil­lio­nen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.