An­ge­hö­ri­ge der Op­fer von Ben­gasi ver­kla­gen Cl­in­ton

Friedberger Allgemeine - - Politik -

An­ge­hö­ri­ge zwei­er To­des­op­fer ei­nes An­griffs auf das US-Kon­su­lat im li­by­schen Ben­gasi im Jahr 2012 ver­kla­gen nach Me­dien­be­rich­ten die de­mo­kra­ti­sche Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tin Hil­la­ry Cl­in­ton. Die Mut­ter ei­nes da­mals ge­tö­te­ten Ame­ri­ka­ners und der Va­ter ei­nes zwei­ten US-Bür­gers reich­ten an ei­nem Bun­des­ge­richt ge­mein­sam Kla­ge we­gen wi­der­recht­li­cher Tö­tung und Ver­leum­dung ge­gen Cl­in­ton ein, wie US-Me­di­en un­ter Be­ru­fung auf Ge­richts­do­ku­men­te be­rich­te­ten. Patri­cia Smith und Charles Woods wer­fen Cl­in­ton dem­nach un­ter an­de­rem vor, die Nut­zung ei­nes pri­va­ten Ser­vers für zum Teil ver­trau­li­che Di­enst-E-Mails durch die da­ma­li­ge Au­ßen­mi­nis­te­rin ha­be die Ter­ror­at­ta­cke di­rekt ver­ur­sacht. Al­ler­dings er­gab kei­ne ein­zi­ge der vie­len Un­ter­su­chun­gen und Kon­gress­an­hö­run­gen da­für ei­nen An­halts­punkt.

Kar­tof­fel­chips-Fa­b­rik ver­se­hent­lich bom­bar­diert

Bei Luft­an­grif­fen der ara­bi­schen Mi­li­tär­ko­ali­ti­on in der je­me­ni­ti­schen Haupt­stadt Sa­naa sind nach An­ga­ben von Ret­tungs­kräf­ten min­des­tens 14 Ar­bei­ter ei­ner Le­bens­mit­tel­fa­brik ge­tö­tet wor­den. Der Fa­b­rik­di­rek­tor Ab­dul­lah alAkel sprach so­gar von 16 ge­tö­te­ten Ar­bei­tern. Zehn wei­te­re Per­so­nen sei­en ver­letzt wor­den. Die AlAkel-Fa­b­rik stellt Kar­tof­fel­chips her. Sie liegt ne­ben ei­nem Mi­li­tär­kom­plex, den die Ko­ali­ti­on un­ter Füh­rung von Sau­di-Ara­bi­en un­ter Be­schuss ge­nom­men hat­te. Es wa­ren die ers­ten Luft­an­grif­fe der Ko­ali­ti­on auf Stel­lun­gen der Re­bel­len in Sa­naa seit drei Mo­na­ten. Die An­grif­fe er­folg­ten we­ni­ge Ta­ge nach dem Ab­bruch der Frie­dens­ge­sprä­che in Ku­wait. (afp)

Hil­la­ry Cl­in­ton

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.