Leh­rer brau­chen Al­ter­na­ti­ven

Friedberger Allgemeine - - Bayern - VON SA­RAH RIT­SCHEL Lehr­amts­stu­di­um sa­ri@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Es ist nicht zu än­dern: In Jah­ren noch wer­den viel mehr Jung­leh­rer auf den Be­rufs­markt ent­las­sen, als an Gym­na­si­en und Re­al­schu­len ge­braucht wer­den. Denn ei­ne Re­form des Lehr­amts­stu­di­ums könn­te erst grei­fen, wenn die jet­zi­gen Stu­den­ten die Unis ver­las­sen ha­ben. Die Op­po­si­ti­ons­par­tei­en ha­ben die­se fer­ne Zu­kunft im Blick. Das Pro­blem ist: Ih­re Idee des Stu­fen­leh­rers könn­te da­zu füh­ren, dass Bay­erns Sys­tem der drei Schul­ar­ten auf­ge­weicht wird. Um mehr und we­ni­ger be­gab­te Schü­ler ei­nes Al­ters glei­cher­ma­ßen un­ter­rich­ten zu kön­nen, wür­de die Päd­ago­gik im Ver­gleich zum Fach­wis­sen an Be­deu­tung ge­win­nen. Doch die CSU denkt nicht dar­an, am drei­glied­ri­gen Sys­tem zu dre­hen.

Wer als Stu­dent die Chan­ce auf ei­ne Stel­le er­hö­hen will, kann sich für ei­ne Schul­art ent­schei­den, in der Leh­rer feh­len. Oder er setzt auf meh­re­re Säu­len. Ein zwei­ter Ab­schluss par­al­lel zum Lehr­amt hilft, ei­nen Job in der Wirt­schaft zu fin­den. Auch ei­ne Zu­satz­aus­bil­dung in „Deutsch als Zweit­spra­che“ist in­fol­ge der Flücht­lings­kri­se ei­ne Chan­ce. Na­tür­lich, so steigt die Be­las­tung. Aber das Ar­beits­amt ver­liert sei­ne Schre­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.