Klei­ner Schnei­de-Trick

So kannst du Was­ser­me­lo­ne und Man­go ein­fach es­sen

Friedberger Allgemeine - - Mensch & Tier Extra -

Ei­ne rie­si­ge Was­ser­me­lo­ne liegt vor dir. Wie schnei­dest du sie am bes­ten, dass vie­le Leu­te pro­blem­los es­sen kön­nen? Ähn­lich ist es mit der Man­go: Sie ist we­gen ih­rer Scha­le und des gro­ßen Kerns all­ge­mein schwer zu zer­klei­nern. Ca­pi­to hat zwei Tipps für dich, wie du die Früch­te zu­be­rei­ten kannst.

Die Was­ser­me­lo­ne kannst du zum Bei­spiel in Schei­ben zer­klei­nern, das ist ei­ne ver­brei­te­te Me­tho­de, die gut funk­tio­niert. Wir ha­ben noch ei­ne an­de­re prak­ti­sche Idee: Was­ser­me­lo­nen-Stif­te. Die kannst du be­quem her­aus­zie­hen und vor al­lem bes­ser es­sen als gro­ße Schei­ben. Schnei­de an ei­ner Sei­te der Me­lo­ne ein fla­ches Stück ab, da­mit du sie ge­ra­de hin­stel­len kannst. Dann schnei­dest du sie längs und quer bis un­ten durch. Jetzt kannst du die Stif­te her­aus­zie­hen – je­den an der Scha­le an­fas­sen und be­quem ab­bei­ßen.

Die Man­go zu zer­klei­nern ist schon et­was schwe­rer. Ei­ne rei­fe Man­go gibt et­was nach, wenn du leicht drauf drückst. Zu weich ist ein schlech­tes Zei­chen, dann ist sie manch­mal schon faul. Der Kern liegt in der Mit­te, er ist re­la­tiv flach. Du kannst al­so et­was rechts und links der Mit­te je­weils ei­ne Hälf­te der Frucht ab­tren­nen. Ein we­nig Frucht­fleisch kannst du nun noch rund um den Kern ab­schnei­den.

Schnei­de die Mang­o­hälf­ten im Schach­brett­mus­ter – al­so ka­riert – bis zur Scha­le un­ten ein. Dann stülpst du das Frucht­fleisch nach au­ßen um. Jetzt sieht die Frucht ein biss­chen wie ein gel­ber Igel aus. Ent­we­der streichst du die klei­nen Qua­dra­te nun mit ei­nem Mes­ser vor­sich­tig in ei­ne Schüs­sel ab. Oder du setzt dich ge­müt­lich auf die Couch und löf­felst die Stück­chen di­rekt von der Scha­le her­un­ter.

Fre­ches Frücht­chen

Mich mal eben mit ei­ner Hand hoch­he­ben – hihi, das funk­tio­niert nicht so ein­fach! Denn ich bin ganz schön schwer. Ge­stat­ten: Wil­li, die Was­ser­me­lo­ne. Ich kann lo­cker meh­re­re Ki­lo­gramm wie­gen. Al­so un­ge­fähr so schwer sein wie ein klei­ner Hund. Was du vi­el­leicht noch nicht wuss­test: Streng ge­nom­men bin ich gar kein Obst. Fach­leu­te zäh­len mich zum Ge­mü­se, weil ich zur Fa­mi­lie der Kür­bisGe­wäch­se ge­hö­re. Wie mein Na­me schon ver­rät, be­ste­he ich fast kom­plett aus

... um­stül­pen ...

Ein­schnei­den, ...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.