Wer spricht noch Platt?

Friedberger Allgemeine - - Mensch & Tier Extra - Ca­pi­to@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Snack bloots ke­en dumm Tüch! Wer die­sen Satz ver­steht, kann Platt­deutsch! Für al­le an­de­ren heißt das über­setzt: Er­zähl bloß kein dum­mes Zeug. Platt­deutsch hört man vor al­len Din­gen in Nord­deutsch­land. Dort spra­chen es frü­her sehr vie­le Leu­te. Aber nach und nach setz­te sich Hoch­deutsch als Spra­che im­mer mehr durch. Ge­ra­de jun­ge Leu­te konn­ten oft platt­deut­sche Wör­ter nicht mehr ver­ste­hen. Das woll­ten vie­le Leu­te än­dern. Des­halb gibt es in Nord­deutsch­land in­zwi­schen häu­fig Platt­deutsch-Un­ter­richt – in Kin­der­gär­ten und Schu­len. Das Gan­ze hat of­fen­sicht­lich Er­folg. For­scher ha­ben in ei­ner Stu­die ge­ra­de her­aus­ge­fun­den: Die Zahl der Men­schen, die Platt­deutsch spricht, wird im Mo­ment nicht we­ni­ger. Platt­deutsch-Fans sind dar­über wahr­schein­lich ganz ver­gnöögt – ganz froh!

Eu­er

-Team

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.