To­ba feu­ert an und fei­ert mit

Deut­sches Team auch oh­ne ihn auf gu­tem sieb­ten Rang. Im In­ter­net wird der ver­letz­te Held mil­lio­nen­fach nach­ge­fragt

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 -

Rio de Ja­nei­ro Auch oh­ne den ver­letz­ten Andre­as To­ba ha­ben sich die deut­schen Tur­ner noch ein­mal ver­bes­sert und im Team-Fi­na­le den sieb­ten Platz be­legt. Mit 261,275 Punk­ten ega­li­sier­te die Equi­pe um Fa­bi­an Ham­bü­chen am Mon­tag vor 11000 Zu­schau­ern in der Olym­pic Are­na von Rio ihr Er­geb­nis der Spie­le von Lon­don 2012.

Freu­dig wur­de To­ba von den Te­am­ge­fähr­ten nach dem letz­ten Ge­rät in die Ar­me ge­nom­men. To­ba, der Held der Qua­li­fi­ka­ti­on, war auf Krü­cken in den In­nen­raum ge­hum­pelt, um un­ge­ach­tet sei­nes Kreuz­band­ris­ses die Mann­schaft an­zu­feu­ern. „Die Jungs ha­ben sich su­per an­ge­strengt und rich­tig gut ge­turnt“, sag­te To­ba mit hei­se­rer Stim­me. Nach sei­ner schwe­ren Knie­ver­let­zung hat­te er ein Start­ver­bot von den Ärz­ten er­hal­ten. Die Deut­schen wa­ren im Vor­kampf dank sei­ner Hil­fe noch auf Rang acht ge­lan­det.

Auch oh­ne ihn fan­den die Deut­schen sehr gut in den Wett­kampf, leis­te­ten sich kei­ne Feh­ler am Sprung und am Bar­ren. Da­mit la­gen sie im Zwi­schen-Klas­se­ment so­gar auf Platz zwei. Doch dann patz­te Andre­as Bret­schnei­der am Reck er­neut bei dem von ihm kre­ierten Dop­pel­sal­to mit zwei Schrau­ben. Es soll­te der ein­zi­ge gra­vie­ren­de Feh­ler des Teams blei­ben.

Fa­bi­an Ham­bü­chen un­ter­strich so­gar mit ei­ner noch bes­se­ren Übung als im Vor­kampf (15,666) sei­ne Me­dail­len-Am­bi­tio­nen am Kö­nigs­ge­rät. „Das gibt mir jetzt ein rich­tig gu­tes Ge­fühl für das Fi­na­le“, sag­te Ham­bü­chen. An den bei­den schwä­che­ren Ge­rä­ten Pferd und Rin­ge rutsch­te das Team er­war­tungs­ge­mäß aus den Spit­zen­rän­gen.

Der Ti­tel ging nach zwölf­jäh­ri­ger Pau­se wie­der an Ja­pan um den über­ra­gen­den Mehr­kampf-Welt­meis­ter Ko­hei Uchi­mu­ra.

In den so­zia­len Netz­wer­ken hält der Hy­pe um To­ba an. Zwei Mil­lio­nen In­ter­net­nut­zer hat­ten bis zum Mon­tag sei­ne Face­book­sei­te mit sei­ner Bot­schaft und zwei ein­ge­stell­ten Fo­tos sei­ner schwe­ren Ver­let­zung an­ge­klickt.

Frau­en Die deut­schen Tur­ne­rin­nen ha­ben in ih­rem ers­ten olym­pi­schen Team-Fi­na­le ges­tern Abend als Sechs­te für ei­ne Über­ra­schung ge­sorgt. Die US-Girls si­cher­ten sich nach 1996 und 2012 zum drit­ten Mal das Team-Gold vor Russ­land und Chi­na.

Andre­as To­ba

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.