Ganz schön ver­rückt: In der Markt­ge­mein­de Aind­ling steht ein Haus auf dem Kopf

Friedberger Allgemeine - - Region Augsburg - Fo­to: Erich Ech­ter

Ver­wun­dert rei­ben sich der­zeit vie­le Spa­zier­gän­ger und Au­to­fah­rer die Au­gen, die an die­sem Haus in der Markt­ge­mein­de Aind­ling vor­bei­kom­men. Das Ge­bäu­de ist nicht et­wa un­ge­wollt um­ge­fal­len oder soll erst spä­ter rich­tig her­um auf­ge­stellt wer­den. Nein, dass das Haus auf dem Kopf steht, ist so ge­wollt. Der krea­ti­ve Bau­herr hat sich ei­nen Spaß er­laubt und hat sein Gar­ten­haus um­ge­dreht. Der Ei­gen­tü­mer hat das Haus selbst ent­wor­fen und es da­bei im Maß­stab 1:2 sei­nem Wohn­haus nach­emp­fun­den. Der un­ge­wöhn­li­che Bau misst in Län­ge und Brei­te 4,75 Me­ter auf 3,75 Me­ter. An der Stra­ßen­sei­te ist er 3,60 Me­ter hoch. Die Fir­ma Holz­bau Rieß aus Wes­ten­dorf hat das Haus nach den Plä­nen des Bau­herrn an­ge­fer­tigt. Die Rest­ar­bei­ten er­le­digt der Haus­herr größ­ten­teils in Ei­gen­re­gie. Wenn das Haus fer­tig ist, soll es als La­ger­raum für Gar­ten­ge­rä­te und zum Über­win­tern von Pflan­zen die­nen. Ganz glück­lich ist der Aind­lin­ger aber mo­men­tan mit sei­ner „At­trak­ti­on“nicht, denn er emp­fin­det das In­ter­es­se der Öf­fent­lich­keit, ins­be­son­de­re den An­drang von Schau­lus­ti­gen, in­zwi­schen zu­neh­mend als Be­läs­ti­gung. Des­halb hofft er, dass bald noch mehr sol­cher Häu­ser in der Ge­gend ent­ste­hen. Wer Ge­fal­len an der ver­rück­ten Hüt­te fin­det, muss al­ler­dings auch ei­ni­ges in­ves­tie­ren. Das Haus ha­be et­wa den Wert ei­nes neu­en Mit­tel­klas­se­wa­gens, er­zählt der Bau­herr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.