Lau­ra Hil­len­brand springt aufs Po­dest

Fried­ber­ge­rin lan­det in Ös­ter­reich beim Youth-Cup auf Platz drei in der Kom­bi­na­ti­on. Bei den an­de­ren Star­tern des WSV Fried­berg läuft es da­ge­gen dies­mal nicht ganz rund

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON NI­CO­LE HIL­LEN­BRAND

Fried­berg/As­ten Es war ei­ne Her­r­aus­for­de­rung für die Was­ser­ski­fah­rer des WSV Fried­berg. Am Au­see in ös­ter­rei­chi­schen As­ten wur­den der Youth-Cup und der drit­te ITCS­top aus­ge­tra­gen. Lau­ra Hil­len­brand, Ni­k­las Hei­ni­cke und Isa­bel Bos­s­ow star­te­ten für Deutsch­land.

Vor­mit­tags trat Lau­ra Hil­len­brand beim Youth-Cup in der Klas­se U15 Mäd­chen an.

Am Vor­tag im Sla­lom noch mit gu­tem Trai­nings­er­geb­nis, ging sie et­was über­mo­ti­viert in den Kurs und stürz­te. Der Ein­zug ins Fi­na­le war so­mit ver­passt. Im Trick­ski ging sie als Vor­laufs­zwei­te mit neu­er per­sön­li­cher Best­leis­tung an den Start und peil­te die 2000-Punk­teG­ren­ze an. Im zwei­ten Fi­nal­lauf lös­te sich oh­ne Grund ihr Si­cher­heits­re­lease bei der ers­ten Fi­gur und da­durch fiel sie auf den vier­ten Rang zu­rück.

Nach zwei miss­lun­ge­nen Dis­zi­pli­nen rief sie im Sprin­gen ei­ne wei­te­re Best­leis­tung ab und si­cher­te sich hier ih­ren ers­ten Po­dest­platz mit Rang zwei – da­mit ar­bei­te­te sie sich in der Kom­bi­na­ti­on noch auf Platz drei vor.

Isa­bell Bos­s­ow star­te­te beim ITCS­top und hat­te es dort mit am­tie­ren­den Welt­meis­tern und Welt­re­kord­hal­tern im Was­ser­ski zu tun. Im Sla­lom rech­ne­te sie sich die bes­ten Chan­cen aus, da sie mit ih­rer Best­leis­tung im World Ran­king der­zeit auf Platz drei liegt. Bos­s­ow konn­te aber ih­re ers­te Lei­ne nicht durch­fah­ren und ver­spiel­te den si­cher ge­glaub­ten Ein­zug ins Fi­na­le.

Auch im Trick­ski stürz­te sie früh und so konn­te sich Isa­bell Bos­s­ow nur im Sprin­gen ei­nen Platz un­ter den bes­ten zehn Star­tern si­chern. Im Fi­na­le stei­ger­te sie sich noch­mals deut­lich auf über 33 Me­ter, doch durch ein auf­kom­men­des Un­wet­ter konn­te das Fi­na­le nicht be­en­det wer­den und ihr blieb nur Platz zehn aus dem Vor­lauf.

Ni­k­las Hei­ni­cke star­te­te eben­falls beim ITC und muss­te sich eben­falls mit star­ken Teil­neh­mern aus Deutsch­land, Is­ra­el, Slo­wa­kei, Ös­ter­reich und Weiß­russ­land mes­sen. Im Sla­lom reih­te er sich ein und stürz­te eben­falls bei der An­fangs­lei­ne. Beim Trick­ski lief es aber deut­lich bes­ser. Er schaff­te als Drit­ter den Ein­zug ins Fi­na­le und ver­tei­dig­te die­sen Po­dest­platz mit ei­nem sau­be­ren, fast feh­ler­frei­en Lauf, bis zum Schluss. Im Sprin­gen zeig­te Ni­k­las Hei­ni­cke mit 46,40 Me­ter, dass er sich trotz sei­nes jun­gen Al­ters be­reits der Welt­spit­ze nä­hert. Et­was mehr als zwei Me­ter trenn­ten ihn nur vom Po­dest. Im Fi­na­le konn­te Hei­ni­cke dann aber nicht mehr zei­gen, dass er mehr woll­te. Es wur­de, wie bei den Da­men, we­gen der schlech­ten Wet­ter­ver­hält­nis­se ab­ge­sagt.

Fo­to: Ni­co­le Hil­len­brand

Lau­ra Hil­len­brand sprang sich am Au­see in Ös­ter­reich mit wei­ten Sprün­gen noch auf das Po­dest – sie wur­de beim Youth-Cup Drit­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.