Kuba – ei­ne Ka­ri­bik­in­sel auf vor­sich­ti­gem Re­form­kurs

Friedberger Allgemeine - - Die Dritte Seite -

La­ge Kuba ist für vie­le Deut­sche vor al­lem ein Ur­laubs­ziel. We­gen sei­ner traum­haf­ten Strän­de und der ko­lo­nia­len Pracht­bau­ten wird die In­sel auch „Per­le der Ka­ri­bik“ge­nannt.

Grö­ße Mit 110 860 Qua­drat­ki­lo­me­tern ist Kuba un­ge­fähr so groß wie Bay­ern und Ba­den-Würt­tem­berg zu­sam­men.

Ein­woh­ner Auf der In­sel le­ben 11,2 Mil­lio­nen Men­schen, da­von 2,1 Mil­lio­nen in der Haupt­stadt Havanna.

Re­gie­rungs­form Nach der Re­vo­lu­ti­on von 1959 wand­te sich Kuba dem So­zia­lis­mus zu. Un­ter Raúl Cas­tro, der seit 2006 re­giert, ver­sucht das Land mit zag­haf­ten markt­wirt­schaft­li­chen Re­for­men, die ma­ro­de Wirt­schaft an­zu­kur­beln. Wich­tigs­te Bran­chen sind ne­ben dem Tou­ris­mus die Spi­ri­tuo­sen- und Ta­bak­in­dus­trie.

Brut­to­in­lands­pro­dukt Ei­ne zu­ver­läs­si­ge Be­rech­nung des ku­ba­ni­schen BIP ist nach An­ga­ben des Aus­wär­ti­gen Am­tes kaum mög­lich. Nach jüngs­ten Zah­len liegt das durch­schnitt­li­che Mo­nats­ein­kom­men der­zeit bei knapp 26 US-Dol­lar. (AZ, dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.