Mit­ten­drin in Rio – und doch nicht da­bei

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele - VON PE­TER DEININGER pe­de@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Schon ei­ne Wo­che in Rio. Die Zeit ver­geht wie im Flug. Das olym­pi­sche Sport­pro­gramm hält ei­nen auf Tr­ab. Oh­ne Ver­schnauf­pau­se. Die re­gio­na­len Grö­ßen sind Pflicht, lässt sich da­zwi­schen vi­el­leicht noch ein biss­chen Hand­ball quet­schen? Das hängt ent­schei­dend vom Bus­fahr­plan ab. Die of­fi­zi­ell ge­nann­te Ab­fahrts­zeit wird ad­diert mit ei­nem süd­ame­ri­ka­ni­schen Läs­sig­keits­bo­nus, mit ei­nem Rush­hour-Fak­tor er­gänzt und schluss­end­lich ge­teilt durch ei­nen Du­sel­bo­nus. So läuft das in Rio, aber es gibt ja noch Wich­ti­ge­res.

Die Hit­lis­te von dem, was der Au­tor nicht ge­se­hen hat: 1. Lag es an den Pfer­den oder den Rei­tern? Egal, Haupt­sa­che, die Jungs und Mä­dels räu­men die Me­dail­len ab. 2. Tur­ner Andre­as To­ba wird zum Eh­ren-Bot­schaf­ter der ge­setz­li­chen Kran­ken­kas­sen er­nannt. Mer­ke: Ein Kreuz­band­riss ist noch lan­ge kein Grund, sich auf die fau­le Haut zu le­gen. 3. Ra­fae­la Sil­va, Ju­do­ka, Fa­ve­lak­ind, ist Bra­si­li­ens neue Hel­din. Black ist be­au­ti­ful. Sie hat es den wei­ßen Ma­chos ge­zeigt. 4. Mo­ni­ka Karsch, ziel­ge­naue Po­wer-Pis­to­len-Ma­ma. Re­gens­bur­ge­rin mit Wur­zeln im Kreis Lands­berg. 5. Wun­der gibt es im­mer wie­der. Das Was­ser im Pool der Sprin­ger ist nicht mehr blau, son­dern grün. Nach Olym­pia wird die Are­na zur Pil­ger­stät­te. Ein­nah­men ga­ran­tiert. 6. Wla­di­mir Sam­so­now spielt Tisch­ten­nis. Im Al­ter von 40 Jah­ren. Bei Olym­pi­schen Spie­len. Ge­gen Di­mi­trij Ovt­cha­rov. Und ge­winnt! Wun­der Num­mer zwei. 7. Deutsch­lands Ten­nis-Frau­en. Was ist schon das Vier­tel­fi­na­le. An­ge­li­que Ker­ber und Lau­ra Sie­ge­mund ha­ben noch be­deu­tend Grö­ße­res vor. 8. Ha­ben Sie noch den Über­blick? Wie vie­le Me­dail­len hat Micha­el Phelps schon ge­won­nen? Ha­be in­zwi­schen das Zäh­len we­gen Aus­sichts­lo­sig­keit auf­ge­hört. 9. Der Fran­zo­se En­zo Le­fort ver­zich­tet auch im Flo­rett­ge­fecht nicht auf sein Han­dy. Dann soll­te er aber auch all­zu za­cki­ge Be­we­gun­gen ver­mei­den. Sonst fällt es ihm wie­der aus der Ho­sen­ta­sche. 10. An­dré Sá ver­dient als Ten­nisspie­ler ge­nü­gend Geld. Er könn­te al­ler­dings auch Fri­seur wer­den, nach­dem er Part­ner Tho­maz Bel­luc­ci beim Sei­ten­wech­sel die Haa­re schnitt.

Andre­as To­ba

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.