St­ein­wür­fe auf ei­nen Bus

Zwei Jour­na­lis­ten leicht ver­letzt

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 -

Rio de Janei­ro Bei ei­ner Atta­cke auf ei­nen Jour­na­lis­ten-Bus sind zwei Me­di­en­ver­tre­ter bei den Olym­pi­schen Spie­len in Rio de Janei­ro leicht ver­letzt wor­den. Zwei Schei­ben auf der rech­ten Sei­te wur­den bei dem Vor­fall Au­gen­zeu­gen zu­fol­ge durch St­ei­ne zer­trüm­mert. Das be­stä­tig­te der Si­cher­heits­spre­cher der Spie­le, Ge­ne­ral Luiz Fer­nan­do Cor­re­ra und wi­der­sprach ers­ten Be­rich­ten, die von Schüs­sen aus­gin­gen. „Wir ge­hen von Van­da­lis­mus aus und nicht von ei­nem vor­sätz­li­chen Ver­such, je­man­den zu ver­let­zen“, sagt er und kün­dig­te an, die Prä­senz der Si­cher­heits­kräf­te zu er­hö­hen.

In dem Bus sa­ßen zwölf Jour­na­lis­ten, zwei von ih­nen wur­den nach An­ga­ben des Or­ga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tees durch Split­ter ver­letzt. Zu­nächst war von drei Ver­letz­ten die Re­de ge­we­sen.

Der Bus war auf der ex­klu­si­ven Olym­pia­spur auf dem Weg zu­rück vom Rug­by-Sta­di­on im Olym­pia­Park Deo­do­ro zum Haupt­pres­se­zen­trum in Bar­ra, als sich der Vor­fall im Stadt­teil Cu­rici­ca er­eig­ne­te. In der Nä­he be­fin­det sich die aus dem Film „Ci­ty of God“be­kann­te Fa­ve­la Ci­da­de de Deus (Stadt Got­tes). Das Mi­li­tär ha­be den Bus da­nach zum Haupt­pres­se­zen­trum es­kor­tiert, sag­te And­ra­da.

Am Wo­che­n­en­de hat­te ein Schuss das Pres­se­zelt des olym­pi­schen Reit­sport-Ge­län­des in Deo­do­ro ge­trof­fen. Ein fran­zö­si­scher Jour­na­list hat­te dort ei­ne Pa­tro­ne ge­fun­den. Da­bei soll es sich um ei­nen Qu­er­schlä­ger aus ei­ner na­hen Fa­ve­la ge­han­delt ha­ben. Bra­si­li­ens Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Jung­mann sag­te, dass an­geb­lich je­mand ei­ne Droh­ne tref­fen woll­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.