Zwei Ton­nen Koh­lestaub ge­ra­ten in Si­lo in Brand

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Der Lösch­zug der Be­rufs­feu­er­wehr wur­de Di­ens­tag­nach­mit­tag, ge­gen 16 Uhr, zu ei­ner Fir­ma in die Me­ra­ner Stra­ße in Lech­hau­sen ge­ru­fen. Das Un­ter­neh­men mel­de­te laut Be­rufs­feu­er­wehr ei­ne Rauch­ent­wick­lung mit un­kla­rer Ur­sa­che. Schnell stell­te sich her­aus, dass ein in der De­mon­ta­ge be­find­li­ches Kohle­si­lo der Grund des Schwel­brands war. Ge­schätzt zwei Ton­nen Koh­lestau­b­res­te, die sich noch im Si­lo be­fan­den, wa­ren in Brand ge­ra­ten. Die Feu­er­wehr lösch­te mit Schaum. Au­ßer­dem wur­den so­ge­nann­te „Fog-Nails“ein­ge­setzt. Da­bei han­delt es sich um et­wa 50 Zen­ti­me­ter lan­ge Lan­zen, die durch die Wän­de des Si­los ge­trie­ben wur­den und im In­ne­ren fein ver­ne­bel­tes Lösch­mit­tel ab­ga­ben. Die Brand­ur­sa­che ist bis­lang un­klar, da im frag­li­chen Zei­t­raum kei­ne Ar­bei­ten am Si­lo statt­fan­den. Der Ein­satz der Be­rufs­feu­er­wehr dau­er­te rund zwei St­un­den.

Fo­to: Be­rufs­feu­er­wehr

Ein Brand in ei­nem Si­lo in Lech­hau­sen wur­de ge­löscht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.