Ist Gold ei­ne gu­te An­la­ge?

Mün­zen und Co. sind be­liebt wie nie zu­vor

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Lon­don An­ge­sichts glo­ba­ler Un­si­cher­hei­ten und ei­ner an­hal­tend lo­cke­ren Geld­po­li­tik war Gold in der ers­ten Jah­res­hälf­te bei An­le­gern so be­liebt wie nie zu­vor in die­sem Zei­t­raum. Von Ja­nu­ar bis Ju­ni hät­ten In­ves­to­ren 1064 Ton­nen Gold ge­kauft, heißt es in ei­nem Quar­tals­be­richt des World Gold Coun­cil. Das steckt hin­ter dem Gold­markt:

Wie wird Gold ver­kauft?

Beim Gold den­ken vie­le zu­erst an Bar­ren, Mün­zen oder Schmuck. Es gibt aber noch wei­te­re An­la­ge­mög­lich­kei­ten. Auch Zer­ti­fi­ka­te, Op­ti­ons­schei­ne, Fonds oder an­de­re Wert­pa­pie­re bil­den den Gold­preis ab. Geld ver­die­nen kann, wer di­rekt in Ak­ti­en von Berg­bau-Ge­sell­schaf­ten oder Gold­mi­nen in­ves­tiert.

Wor­aus er­gibt sich der Gold­preis?

Be­rech­nungs­ein­heit ist die Fein­un­ze, die cir­ca 31 Gramm ent­spricht. Ihr Preis wird zum Teil durch die Nach­fra­ge aus der In­dus­trie be­stimmt. Der an­de­re Teil er­gibt sich aus der Stim­mung der An­le­ger an den Fi­nanz­märk­ten.

Wo wird mit Gold ge­han­delt?

Ei­ni­ge Ban­ken und Un­ter­neh­men ha­ben sich auf den Gold­markt spe­zia­li­siert und wi­ckeln den Han­del mit Bar­ren, Mün­zen und an­de­ren Pro­duk­ten ab. Gold­pa­pie­re gibt es über­all dort zu kau­fen, wo auch an­de­re Ak­ti­en ge­han­delt wer­den.

Fal­len beim Kauf Ge­büh­ren an?

Ein stan­dard­mä­ßi­ger Auf­schlag sorgt beim Gold­kauf da­für, dass das Edel­me­tall im­mer über dem ak­tu­el­len Kurs ein­ge­kauft wer­den muss. An­le­ger brau­chen ei­nen lan­gen Atem. Die Hö­he der Ge­bühr pro Fein­un­ze fällt aber mit der ein­ge­kauf­ten Men­ge.

Wie wird Gold ver­steu­ert?

In Deutsch­land ist der Ver­kauf von Bar­ren und Mün­zen meist steu­er­frei, bei Gold­pa­pie­ren fal­len 25 Pro­zent Ab­gel­tungs­steu­er auf die Ge­win­ne an.

Sind Gold­an­la­gen wirk­lich si­cher?

„Jein“– durch die Nach­fra­ge hat Gold im­mer ei­nen ge­wis­sen Wert. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren schwank­te der Kurs aber er­heb­lich, wor­aus sich auch gro­ße Ver­lust­ri­si­ken er­ge­ben. Dem An­le­ger bleibt nur, auf ei­nen grund­sätz­li­chen Auf­wärts­trend zu hof­fen. Gold bringt näm­lich kei­ne Zin­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.