Die Po­len schal­ten um

Nach­rich­ten War­um ein Teil der Be­völ­ke­rung öf­fent­lich-recht­li­che Me­di­en boy­kot­tiert

Friedberger Allgemeine - - Medien -

War­schau Als sie An­fang des Jah­res die Abend­nach­rich­ten ein­schal­te­ten, glaub­ten vie­le Po­len, sie hät­ten sich im Pro­gramm ge­irrt. Vor al­lem bei der Sen­dung „Wia­do­mo­sci“war der Ein­fluss der na­tio­nal­kon­ser­va­ti­ven Re­gie­rung nach ei­ner um­strit­te­nen Me­di­en­re­form nicht zu über­se­hen. In kur­zer Zeit wa­ren vie­le Mo­de­ra­to­ren durch Jour­na­lis­ten na­tio­nal­kon­ser­va­ti­ver Me­di­en er­setzt wor­den. Vie­le Po­len ma­chen ih­rem Är­ger da­her auf Twit­ter Luft. Die „Wia­do­mo­sci“be­trie­ben „ex­tre­me Pro­pa­gan­da“, kri­ti­sie­ren sie.

Die Vor­wür­fe ge­gen die Nach­rich­ten­sen­dung des öf­fent­lich­recht­li­chen Fern­se­hens in Po­len

(TVP) rei­chen von ein­sei­ti­ger Be­richt­er­stat­tung bis zu Zen­sur. We­ni­ge Wo­chen nach Re­gie­rungs­an­tritt der PiS sei ver­fälscht über re­gie­rungs­kri­ti­sche Pro­tes­te be­rich­tet wor­den, heißt es in ei­nem Be­richt der Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung. Dem­nach wur­den Teil­neh­mer­zah­len re­la­ti­viert und Re­gie­rungs­geg­ner ne­ga­tiv dar­ge­stellt.

Ei­nen in­ter­na­tio­na­len Auf­schrei gab es, als mah­nen­de Wor­te von US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma ver­dreht wur­den. Er hat­te beim War­schau­er Na­to-Gip­fel im Ju­li Sor­ge um die Zu­kunft der De­mo­kra­tie in Po­len ge­äu­ßert. „Wia­do­mo­sci“-Zu­schau­er be­ka­men zu hö­ren, dass Oba­ma gu­ter Din­ge sei. TVP pro­vo­zie­re und ma­ni­pu­lie­re, sagt Ma­teusz Ki­jow­ski, Lei­ter des op­po­si­tio­nel­len „Ko­mi­tees zum Schutz der De­mo­kra­tie“. Er ruft zum „Wia­do­mo­sci“-Boy­kott auf. Dass die Po­len mit der Fern­be­die­nung pro­tes­tie­ren, zei­gen die Ein­schalt­quo­ten: Seit Ja­nu­ar hat „Wia­do­mo­sci“1,5 Mil­lio­nen Zu­schau­er ver­lo­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.