Zum zwei­ten Mal ent­wur­zelt

Friedberger Allgemeine - - Meinung & Dialog -

Zu „Lu­lu muss zu­rück nach Bran­den­burg“(Bay­ern) vom 11. Au­gust: Ha­ben die „Ei­gen­tü­mer“der „Sa­che“nicht auch ei­nen ent­schei­den­den Feh­ler ge­macht? An­schei­nend schon, sonst hät­te der da­mals noch sehr jun­ge Hund nicht so ein­fach ent­lau­fen kön­nen. Die „Ei­gen­tü­mer“be­har­ren auf ih­rem Recht und for­dern den Hund zu­rück. Ge­wis­sen­los und ego­is­tisch ist die­se For­de­rung nach so vie­len Jah­ren! Un­ab­hän­gig da­von, wer nun ver­ant­wort­lich für die ent­stan­de­ne Si­tua­ti­on ist, der Hund, der recht­lich lei­der noch im­mer als Sa­che laut Pa­ra­graf 985 BGB be­han­delt wird, wird zum zwei­ten Mal ent­wur­zelt. Was den Pa­ra­gra­fen 985 BGB an­geht, wä­re es mal an der Zeit, dass die da­für Ver­ant­wort­li­chen hier „Staub wi­schen“oder z. B. an Schu­len den Er­wach­se­nen von mor­gen die­sen Pa­ra­gra­fen er­klä­ren, bzw. das Tie­re ei­ne Sa­che sind. Mar­le­ne May­er, War­mis­ried

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.