Das Land Ni­ger, durch das die Flücht­lin­ge aus Afri­ka nach Eu­ro­pa rei­sen

Friedberger Allgemeine - - Die Dritte Seite -

Land Ni­ger ist das ärms­te und un­ter­ent­wi­ckelts­te Land der Welt. Das Durch­schnitts­al­ter der Be­woh­ner liegt bei 15 Jah­ren. Gleich­zei­tig hat Ni­ger mit 3,9 Pro­zent das höchs­te Be­völ­ke­rungs­wachs­tum welt­weit, je­de Frau be­kommt im Schnitt 7,6 Kin­der. Da­her wird sich die Be­völ­ke­rungs­zahl von 20 Mil­lio­nen Men­schen bis zum Jahr 2050 auf 40 Mil­lio­nen ver­dop­peln.

Rou­te Ni­ger ist kein Her­kunfts­land für Mi­gran­ten, son­dern ein Tran­sit­land. 80 Pro­zent al­ler Flücht­lin­ge, die aus ganz Afri­ka nach Eu­ro­pa wol­len, wäh­len die Rou­te über die Wüs­ten­stadt Aga­dez in Rich­tung Li­by­en und ver­su­chen dann per Boot übers Mit­tel­meer bis Lam­pe­du­sa in Ita­li­en zu kom­men.

Zah­len Nach Schät­zun­gen der In­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­ti­on für Mi­gra­ti­on ha­ben zwi­schen Fe­bru­ar und Ju­ni 2016 mehr als 170 000 Men­schen den Ni­ger vor al­lem in Rich­tung Li­by­en und Al­ge­ri­en ver­las­sen. Das heißt nicht, dass sie al­le nach Eu­ro­pa wol­len – ganz im Ge­gen­teil. 90 Pro­zent blei­ben auf der Su­che nach ei­nem bes­se­ren Le­ben in der Sa­ha­rare­gi­on. (ak)

Ein Pferd als Ge­schenk: Mi­nis­ter Mül­ler und sei­ne Frau Ger­tie in Ni­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.