Kul­tur statt Strand­rut­sche?

Friedberger Allgemeine - - Bayern - VON RUPERT HU­BER Fe­ri­en mit Kin­dern re­dak­ti­on@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Dass un­se­re Kin­der Duck­mäu­ser wer­den, kann man sich wirk­lich nicht vor­stel­len. Neu­lich kom­men­tier­te ein Film­vor­füh­rer in Augs­burg am Nach­mit­tag die 20-mi­nü­ti­ge Ver­spä­tung ei­nes Er­wach­se­nen­films mit ei­nem freund­li­chen Lä­cheln und der Fest­stel­lung, dass Kin­der und Ju­gend­li­che das Ki­no halb de­mo­liert hät­ten. Ein biss­chen Iro­nie muss sein. Spä­ter lag dank der Hel­fer kein ein­zi­ger Pop­corn­brö­sel auf dem Bo­den, da­für roch es nach Schweiß­fü­ßen, trotz „Ice Age“. War die Per­for­mance nun cool oder ät­zend?

Un­ser Fa­zit: Die Kids sind im Som­mer un­ter­for­dert. Nun sind 20 Mi­nu­ten ein Klacks zu rund sechs Wo­chen Fe­ri­en, in de­nen ur­lau­ben­de El­tern ori­en­tie­rungs­mä­ßig ge­fragt sind. Al­so ab nach Ita­li­en und die 10- bis 13-Jäh­ri­gen in früh­by­zan­ti­ni­sche wie ba­ro­cke Kir­chen schlep­pen.

Wenn nicht jetzt, kriegt die mit dem Au­ge am Smart­pho­ne Fest­ge­kleb­ten kei­ner mehr an die Kul­tur. Blöd, dass die Jungspun­de mit ih­rem Wis­sen über die Fens­ter­sim­se ei­nes Re­nais­sance-Pa­laz­zo nach den Fe­ri­en be­lacht wer­den – weil sie kei­ne Ah­nung ha­ben, wie scharf die Mons­ter-Rut­sche am Adria­strand ist.

Al­so raus in die Re­gi­on. Aber ob Sie als hei­mat­lie­ben­de El­tern Ih­re Spröss­lin­ge für die im Som­mer schö­ne, doch we­nig spek­ta­ku­lä­re Re­gi­on rund um das Ried­ber­ger Horn be­geis­tern kön­nen, las­sen wir of­fen. Punk­te sam­meln kön­nen Sie al­len­falls im Win­ter, wenn es klappt mit der Fa­mi­li­en(!)ab­fahrt und der Ka­bi­nen­bahn.

Ein Tipp, lie­be El­tern, wie Sie Ih­re Kin­der da­zu brin­gen, Ur­laub im Au­gust mit ICE/IC zu ver­brin­gen. Schla­gen vor, in der an­ge­sag­ten Sys­tem­gas­tro­no­mie „Bord­bis­tro“Chi­li zu fut­tern und das al­te TV-Ra­te­spiel „Was bin ich?“zu ak­ti­vie­ren. Bei­spiel: Beim Be­ru­fe­ra­ten mit Ro­bert Lembke gab es ei­nen Job noch nicht: den des mo­bi­len Bre­zen­ver­käu­fers.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.