Kra­wal­le nach Schüs­sen

Po­li­zei tö­tet be­waff­ne­ten Schwar­zen

Friedberger Allgemeine - - Panorama -

Mil­wau­kee Nach töd­li­chen Po­li­zei­schüs­sen auf ei­nen be­waff­ne­ten Schwar­zen ist es in der US-Stadt Mil­wau­kee ei­ne zwei­te Nacht in Fol­ge zu Kra­wal­len ge­kom­men. Da­bei wur­den auch Schüs­se ab­ge­ge­ben, wie die Po­li­zei über Twit­ter mit­teil­te. Min­des­tens zwei Men­schen ka­men ins Kran­ken­haus, dar­un­ter ein Po­li­zist. Meh­re­re Per­so­nen wur­den fest­ge­nom­men.

Ei­ne Men­schen­grup­pe hat­te ei­ne Kreu­zung na­he des Or­tes, wo ein Po­li­zist am Sams­tag ei­nen 23-Jäh­ri­gen er­schos­sen hat­ten, blo­ckiert. Sie be­warf die Ord­nungs­hü­ter mit Zie­gel­stei­nen und Glas­fla­schen.

Be­reits ei­ne Nacht zu­vor hat­te es in der Stadt schwe­re Aus­schrei­tun­gen ge­ge­ben. Meh­re­re Ge­schäf­te und ei­ne Tank­stel­le wur­den an­ge­zün­det und zer­stört, wie Po­li­zei­chef Ed­ward Flynn mit­teil­te. Ei­ne 16-Jäh­ri­ge sei an­ge­schos­sen und vier Po­li­zis­ten ver­letzt wor­den. Der Gou­ver­neur des Bun­des­staa­tes Wis­con­sin, Scott Wal­ker, ak­ti­vier­te am Sonn­tag die Na­tio­nal­gar­de.

Nach Po­li­zei­an­ga­ben hat­te ei­ne Strei­fe am Sams­tag ein „ver­däch­ti­ges“Fahr­zeug an­ge­hal­ten. Die bei­den In­sas­sen sei­en ge­flüch­tet. Ei­ner von ih­nen ha­be sich ge­wei­gert, sei­ne Waf­fe fal­len zu las­sen. Ei­ner der Po­li­zis­ten schoss auf ihn, da­bei starb der Mann – auch der Schüt­ze war Afro­ame­ri­ka­ner. Der 23-Jäh­ri­ge hat­te der Po­li­zei zu­fol­ge ei­ne kri­mi­nel­le Vor­ge­schich­te.

Fo­to: afp

Bei den Kra­wal­len brann­te ei­ne Tank­stel­le in Mil­wau­kee.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.