Der Au­tor der SED

Her­mann Kant mit 90 Jah­ren ge­stor­ben

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton -

Neu­stre­litz/Ber­lin Für sei­ne Rol­le in der DDR war der Schrift­stel­ler Her­mann Kant um­strit­ten, doch auch sei­ne schärfs­ten Kri­ti­ker wa­ren sich ei­nig: Schrei­ben, das kann er. Nun ist Kant („Die Au­la“) im Al­ter von 90 Jah­ren in ei­nem Kran­ken­haus in Neu­stre­litz ge­stor­ben. Zu­letzt war Kant ge­sund­heit­lich an­ge­schla­gen und leb­te zu­rück­ge­zo­gen in ei­nem Heim für be­treu­tes Woh­nen.

Über vie­le Jah­re hat­te Kant im Ram­pen­licht ge­stan­den. Im­mer wie­der wur­de dar­über dis­ku­tiert, wel­che Rol­le er als Prä­si­dent des DDR-Schrift­stel­ler­ver­ban­des von 1978 bis zum En­de 1989 und auch als Mit­glied des SED-Zen­tral­ko­mi­tees ge­spielt hat­te. Kri­ti­ker sa­hen Kant als ver­län­ger­ten Arm des SED-Sys­tems. Kant müs­se sich vor­wer­fen las­sen, mit­ver­ant­wort­lich da­für zu sein, wie in der DDR mit Au­to­ren um­ge­gan­gen wur­de, die nicht „spu­ren“woll­ten. Ihm wur­de an­ge­las­tet, Kri­tik an der Aus­bür­ge­rung des Lie­der­ma­chers Wolf Bier­mann 1976 ab­ge­wie­sen zu ha­ben. Zu­dem soll er für den Raus­wurf von Ste­fan Heym und acht Kol­le­gen 1979 aus dem Schrift­stel­ler­ver­band ver­ant­wort­lich sein.

Der 2013 ge­stor­be­ne „Li­te­ra­tur­papst“Mar­cel Reich-Ra­ni­cki mein­te knapp: „Vi­el­leicht ist er ein Ha­lun­ke, aber schrei­ben kann er.“Kant selbst leug­net nicht, ei­nem Re­gime auch als „Vor­zei­ge­po­et“ge­dient zu ha­ben. „Das hat mich nicht ge­stört. Ich fand die­ses Re­gime in Ord­nung, mit all sei­nen Lü­cken und Feh­lern.“Als Au­tor war der in Ham­burg ge­bo­re­ne Kant über­aus er­folg­reich. Sei­ne Ro­ma­ne „Die Au­la“, der we­gen des Sprach­wit­zes selbst im Wes­ten teils zur Schul­lek­tü­re zähl­te, „Das Im­pres­sum“und „Der Auf­ent­halt“er­ziel­ten in der DDR Mil­lio­nen­auf­la­gen. Der Lü­ne­bur­ger Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft­ler Hans-Wolf­gang Lesch meint, dass man bei Kant zwi­schen Au­tor und Funk­tio­när un­ter­schei­den müs­se. „Kant ist – bei al­len Vor­be­hal­ten – ei­ner der wich­tigs­ten Au­to­ren der DDR-Zeit.“

Fo­to: dpa

Der Schrift­stel­ler Her­mann Kant auf­ge­nom­men 1985.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.