Augs­bur­ger Max trifft für DFB-Elf

4:0 ge­gen Por­tu­gal bes­te Tur­nier­leis­tung

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 -

Bra­si­lia Die deut­schen Fuß­bal­ler sind nur noch ei­nen Sieg von ei­ner Me­dail­le bei den Olym­pi­schen Spie­len ent­fernt. 28 Jah­re nach dem Bron­ze-Ge­winn zog die Mann­schaft von DFB-Trai­ner Horst Hru­besch in Bra­si­lia durch ein ver­dien­tes 4:0 (1:0) ge­gen Por­tu­gal er­neut ins Halb­fi­na­le ein. Dort trifft die Aus­wahl des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) am Mitt­woch (21 Uhr MEZ) in São Pau­lo auf Ni­ge­ria.

Ser­ge Gn­ab­ry in der Nach­spiel­zeit der ers­ten Halb­zeit, Mat­thi­as Gin­ter (57.), Da­vie Sel­ke (75.) und Augs­burgs ein­ge­wech­sel­ter Phil­ipp Max (87.) hiel­ten mit ih­ren To­ren die Me­dail­len-Hoff­nun­gen am Le­ben. FCA-Ver­tei­di­ger Max hat­te aus 15 Me­tern in den Tor­win­kel ge­trof­fen. „Wir ste­hen un­ter den letz­ten Vier. Das heißt, wir sind bis zum En­de da­bei. Es ist toll, dass wir das mit so ei­ner be­ein­dru­cken­den Leis­tung ge­schafft ha­ben“, sag­te DFBS­port­di­rek­tor Han­si Flick.

Im Du­ell zwi­schen den bei­den Nach­wuchs­teams des ak­tu­el­len Welt­meis­ters und des ak­tu­el­len Eu­ro­pa­meis­ters zeig­te die deut­sche Mann­schaft ih­re bis­lang bes­te Tur­nier­leis­tung. Zu­gleich nahm sie Re­van­che für die 0:5-Plei­te ge­gen die Por­tu­gie­sen im Halb­fi­na­le der U-21-EM vor et­was mehr als ei­nem Jahr. Vor 30 000 Zu­schau­ern war das deut­sche Team über wei­te Stre­cken do­mi­nie­rend. Trai­ner Hru­besch setz­te im Ver­gleich zum 10:0-Kan­ter­sieg ge­gen die Fi­dschi im Vor­run­den-Fi­na­le wie­der auf Sel­ke im Sturm­zen­trum statt auf den Fünf­fach-Tor­schüt­zen Nils Pe­ter­sen. Gin­ter rück­te für Max Chris­ti­an­sen in die Ab­wehr­ket­te. Vor al­lem im Mit­tel­feld hat­te die Mann­schaft ein Über­ge­wicht. Sehr auf­fäl­lig da­bei Rechts­ver­tei­di­ger Je­re­my Tol­jan, mit sei­nen ge­fähr­li­chen Tem­po­vor­stö­ßen. Ein­zi­ges Man­ko der Deut­schen war die Chan­cen­ver­wer­tung. Al­lein der Leip­zi­ger Sel­ke (8., 13., 20., 35., 54.) ver­gab fünf gro­ße Mög­lich­kei­ten.

Phil­ipp Max

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.