Augs­burg do­mi­niert die Li­ga

Dank Tor­jä­ger Jé­rô­me Fayé führt Türkspor die Ta­bel­le vor den Schwa­ben an

Friedberger Allgemeine - - Sport Regional -

Die Lan­des­li­ga-Fuß­bal­ler des TSV Schwa­ben setz­ten mit ei­nem 1:0-(1:0)-Heim­sieg ge­gen den FC Mem­min­gen II ih­re im­po­nie­ren­de Er­folgs­se­rie fort und lan­de­ten den fünf­ten Sieg im sechs­ten Spiel. Auch Türkspor Augs­burg bleibt in der Er­folgs­spur und ge­wann beim SC Ol­ching mit 3:1. Türkspor führt mit 16 Punk­ten vor den punkt­glei­chen Schwa­ben die Ta­bel­le an.

TSV Schwa­ben Letzt­lich muss man den jüngs­ten Heim­er­folg un­ter der Ru­brik „Ar­beits­sieg“ein­stu­fen! Der FC Mem­min­gen II war agil und lauf­stark, gal­lig in den Zwei­kämp­fen und trat be­son­ders in der An­fangs­pha­se sehr forsch auf. Schwa­ben hielt je­doch da­ge­gen, fand bes­ser ins Spiel und nach ei­nem Pass von Mar­kus Nix, um­kurv­te Lo­ren­zo Gre­mes sei­nen Ge­gen­spie­ler und schob das Le­der zum Füh­rungs­tref­fer (24.) ein. Nach gut ei­ner St­un­de ver­pass­te der ein­ge­wech­sel­te Ste­fan Stroh­ho­fer die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung, als er nach Zu­spiel von Met­zen­rath nur die Qu­er­lat­te traf (63.). Schwa­ben-Trai­ner Sö­ren Dreß­ler freu­te sich über die sta­bi­le De­fen­si­ve („er­neut ha­ben wir die Null ge­hal­ten“), nann­te aber auch Grün­de, wes­halb sich sei­ne Elf so schwertat: „Es fehl­te die nö­ti­ge Zwei­kampf­här­te so­wie ei­ne ge­wis­se Leich­tig­keit. Dies lag auch an Um­stel­lun­gen, da wir den Aus­fall ei­ni­ger ver­letz­ter Ak­teu­re kom­pen­sie­ren muss­ten.“TSV Schwa­ben An­to­ni – Britsch, Stoll, Wolt­mann, Nix – Ples­ner, Met­zen­rath (71. Gu­tia), Fram­ber­ger, Gre­mes, Kel­ler (53. Ste­ger) – Krug (45. +2 Stroh­ho­fer). Tor 1:0 Gre­mes (24.) Zu­schau­er 170

Türkspor Augs­burg Auch Türkspor Augs­burg bleibt am Ball. Die Mann­schaft prä­sen­tier­te sich auch in Ol­ching in gu­ter Ver­fas­sung. „Man sieht, dass wir die tak­ti­schen Vor­ga­ben er­fül­len“, meint Ab­tei­lungs­lei­ter Ah­met De­mir. Der al­ler­dings auch zu­ge­ben muss­te, dass sein Team für die­sen Sieg „hart ar­bei­ten“muss­te. „Un­ser Sieg war den­noch ver­dient“, freu­te er sich. Be­reits nach 21. Mi­nu­ten ge­lang In­an das 0:1. Der Aus­gleich durch Fuchs kurz vor der Pau­se mach­te Türkspor zu schaf­fen. Doch nach dem Wech­sel war es wie so oft Jé­rô­me Fayé zu ver­dan­ken. Mit ei­ner Ein­zel­leis­tung er­ziel­te er das 1:2 und in der Nach­spiel­zeit mach­te der Tor­jä­ger den „De­ckel drauf.“Türkspor Ery­il­di­rim – Wurm, Se­ne (83. Uy­gun), Sa­li­fou – In­an, Ro­bin­son, Lu­kic, Sul­ja­no­vic, No­vy (70.Can), Kar­var – Fayè To­re 0:1 In­an (21.), 1:1 Fuchs (37.), 1:2 Fayé (55.), 1:3 Fayé (90+4) Zu 320

Fo­to: Kol­bert

Jé­rô­me Fayé er­ziel­te für Ta­bel­len­füh­rer Türkspor zwei Tref­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.