Schuster vor Tu­chel und Guar­dio­la

Jour­na­lis­ten­wahl zum Trai­ner des Jah­res

Friedberger Allgemeine - - Sport Regional -

Für die deut­schen Fuß­ball-Sport­jour­na­lis­ten ist Dirk Schuster der „Trai­ner des Jah­res 2015/2016“. Bei der viel be­ach­te­ten Um­fra­ge der Fuß­ball-Fach­zeit­schrift Ki­cker er­hielt er für sei­nen über­ra­schen­den Klas­sen­er­halt mit dem SV Darm­stadt 98 256 Stim­men. Da­mit ver­wies er Tho­mas Tu­chel (134 Stim­men/Dort­mund) und den ehe­ma­li­gen Bay­ern-Coach Pep Guar­dio­la (54) auf die Plät­ze.

Schuster, 48, wur­de da­mit für sei­ne her­aus­ra­gen­de Ar­beit beim SV Darm­stadt 98, den er von der drit­ten Li­ga bis in die Bun­des­li­ga und in der ver­gan­ge­nen Sai­son zum Klas­sen­er­halt führ­te, aus­ge­zeich­net.

„Ich neh­me die­se Aus­zeich­nung nicht nur für mich in An­spruch, son­dern stell­ver­tre­tend für den ge­sam­ten Ver­ein“, sag­te Schuster in ei­nem Bei­trag für den Ki­cker. Je­der ha­be sei­ne Ar­beit so er­le­digt, dass die­ses „Wun­der von Darm­stadt“mög­lich war. Al­le – vom Prä­si­den­ten bis zur Putz­frau – hät­ten ihr Ego hin­ten an­ge­stellt. Schuster: „Ich bin stolz, bei die­sem Ver­ein mit sei­ner 118 Jah­re lan­gen Ge­schich­te ein Stück weit mit­ge­wirkt zu ha­ben.“

Doch da­mit sah er sei­ne Mis­si­on er­füllt und wech­sel­te zum FC Augs­burg. „Ich ha­be Darm­stadt aus sport­li­cher Sicht am Ze­nit ge­se­hen“, be­grün­de­te er sei­nen Weg­gang aus Darm­stadt.

Man kann ge­spannt sein, ob er beim FCA wie­der so ei­ne spek­ta­ku­lä­re Sai­son ab­lie­fert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.