Den Da­men trau­en sie die Me­dail­le zu

Drei Fuß­bal­le­rin­nen des TSV Fried­berg ver­fol­gen bei den Spie­len in Rio haupt­säch­lich „ih­re“Spar­te. Das be­son­de­re In­ter­es­se gilt aber auch ei­ner ganz an­de­ren Sport­art Se­rie (5)

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON PE­TER KLEIST

Fried­berg Bis­lang hält sich das Olym­pia-In­ter­es­se der drei jun­gen Fuß­ball-Da­men des TSV Fried­berg – Bet­ti­na Fritsch, De­ni­se Pfeif­fer und Ni­co­le Rei­sin­ger – noch in Gren­zen. Das könn­te sich än­dern, wenn es der deut­schen Da­men-Na­tio­nal­mann­schaft ge­lin­gen soll­te, in Rio um die Me­dail­len mit­zu­spie­len. Und das trau­en die je­weils 20 Jah­re al­ten Fried­ber­ger Fuß­bal­le­rin­nen, al­len vor­an De­ni­se Pfeif­fer, dem Team von Trai­ne­rin Sil­via Neid durch­aus zu.

„Im ers­ten Spiel wa­ren sie noch sou­ve­rän, im zwei­ten hat­ten sie schon ein biss­chen Glück – aber ich den­ke, das Halb­fi­na­le soll­te drin sein“, sag­te De­ni­se Pfeif­fer. Dann könn­te es aber ge­gen die USA oder Frank­reich ziem­lich schwer wer­den, mein­te sie wei­ter. Da­mit, dass die deut­schen Da­men den Ein­zug ins Halb­fi­na­le schaf­fen wür­den, hat­te die 20-Jäh­ri­ge recht. Nur der Geg­ner dort wird ein an­de­rer sein: heu­ti­gen Di­ens­tag um 21 Uhr geht es ge­gen Ka­na­da, ein Team, ge­gen das im drit­ten Vor­run­den­spiel ver­lo­ren wur­de.

De­ni­se Pfeif­fer in­ter­es­siert sich haupt­säch­lich für den Frau­en­fuß­ball, Wett­be­wer­be im Ju­do oder Hockey hat sie eher zu­fäl­lig ver­folgt. „Der Rest in­ter­es­siert mich nicht so sehr“, gibt sie frei­mü­tig zu.

Das hal­ten Bet­ti­na Fritsch und Ni­co­le Rei­sin­ger ein biss­chen an­ders, auch wenn bei­de ein­räu­men, die Spiele bis­lang ge­zielt noch gar nicht ver­folgt zu ha­ben. „Ich hab’ halt nach der Ar­beit mal ei­ne Zu­sam­men­fas­sung an­ge­schaut – und bei den Fuß­bal­le­rin­nen wer­de ich si­cher zu­schau­en, wenn sie die Vor­run­de über­ste­hen“, so Ni­co­le Rei­sin­ger. Ähn­lich hält es Bet­ti­na Fritsch, doch den bei­den Freun­din­nen, die seit bald zehn Jah­ren ge­mein­sam beim TSV Fried­berg dem Ball hin­ter­her­ja­gen, hat es noch ei­ne an­de­re Sport­art sehr an­ge­tan: das Tur­nen. „Ich fin­de, die schau­en gut aus und ich fin­de Tur­nen ein­fach fas­zi­nie­rend“, mein­te Bet­ti­na Fritsch mit ei­nem Lä­cheln. Auch Ni­co­le Rei­sin­ger fin­det Tur­nen in­ter­es­sant – und das nicht nur bei Olym­pia. „Ich schau mir auch mal Wett­kämp­fe an, wenn sie bei uns in der TSV-Hal­le statt­fin­den“, er­klär­te sie.

Na­tür­lich ha­ben sie auch das Dra­ma um den deut­schen Tur­ner Andre­as To­ba, der sich trotz ei­nes – bei der Bo­den­übung er­lit­te­nen – Kreuz­band­ris­ses in den Di­enst der Mann­schaft stell­te und am Pau­schen­pferd turn­te, ver­folgt. „Das war schon fas­zi­nie­rend und be­ein­dru­ckend“, so die bei­den uni­so­no. Als „krass und ek­lig an­zu­schau­en“emp­fan­den die bei­den die schwe­re Ver­let­zung des fran­zö­si­schen Tur­ners Sa­mir Ait Said.

Ein biss­chen hat den Drei­en auch die Dis­kus­si­on um das Do­ping die Freu­de an den Spie­len ver­lei­det. „Ich fin­de, wer dopt oder ge­dopt hat, soll­te bei den Spie­len nicht star­ten dür­fen – al­ler­dings glau­be ich auch, dass nicht nur die Rus­sen doAm pen“, fass­te es De­ni­se Pfeif­fer kurz und knapp zu­sam­men.

Wich­ti­ger als Olym­pia ist den drei jun­gen Da­men aber der ei­ge­ne Sport. De­ni­se Pfeif­fer spielt seit rund sie­ben Jah­ren im Ver­ein Fuß­all, be­gann in Kis­sing und kam über die Sta­ti­on Schwa­ben Augs­burg zum TSV, wo sie nun seit zwei Jah­ren kickt. Ihr gro­ßes Vor­bild ist Dz­se­ni­fer Ma­ros­z­an – un­schwer auch am Tri­kot zu er­ken­nen, das sie zum Trai­ning an­ge­zo­gen hat. Bet­ti­na Fritsch und Ni­co­le Rei­sin­ger ha­ben 2007 beim TSV Fried­berg mit dem Fuß­ball be­gon­nen und sind dem Ver­ein treu ge­blie­ben. Mitt­ler­wei­le spie­len rund 90 Frau­en, Ju­gend­li­che und Mäd­chen beim TSV, die C-Mäd­chen sind da­bei als Be­zirks­ober­li­gist das höchst­klas­si­ge Team. Die drei jun­gen Da­men und ihr Team sind in der Kreis­klas­se ver­tre­ten und sie ha­ben ein Ziel: „Wir wol­len un­ter die ers­ten Drei kom­men – und ein Auf­stieg wä­re na­tür­lich ein Traum“, mein­ten sie wie aus ei­nem Mund.

Fo­to: Pe­ter Kleist

Sie hal­ten viel von der deut­schen Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft der Da­men und trau­en dem Team in Rio ei­ni­ges zu: Bet­ti­na Fritsch, De­ni­se Pfeif­fer und Ni­co­le Rei­sin­ger (von links), drei Fuß­bal­le­rin­nen des TSV Fried­berg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.