Über­nimmt der Bund die Ber­li­ner Philharmoniker?

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton -

Der Bund scheint In­ter­es­se an ei­ner Über­nah­me der Ber­li­ner Philharmoniker zu ha­ben. Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Grüt­ters (CDU) schwe­be im Rah­men der Ver­hand­lun­gen für den neu­en Haupt­stadt­kul­tur­ver­trag ein fi­nan­zi­el­les En­ga­ge­ment für das welt­be­rühm­te En­sem­ble vor, be­rich­tet der Ein Spre­cher von Mo­ni­ka Grüt­ters er­klär­te le­dig­lich, der­zeit kur­sier­ten in den Me­di­en „schö­ne Wun­sch­lis­ten“. Man müs­se je­doch das Er­geb­nis der lau­fen­den Ge­sprä­che ab­war­ten. „Der Ver­trag läuft erst 2017 aus. Für uns gibt es da über­haupt kei­nen Zeit­druck.“Der Haupt­stadt­kul­tur­ver­trag re­gelt, wel­che Ber­li­ner In­sti­tu­tio­nen ei­ne deutsch­land­wei­te Strahl­kraft ha­ben und des­halb aus der Bun­des­kas­se ge­zahlt wer­den sol­len. Für die Ber­li­na­le et­wa, die Ber­li­ner Fest­spie­le und die Aka­de­mie der Küns­te gilt das schon lan­ge. Auch die Philharmoniker sind mit ih­rem Welt­klas­se­ni­veau bun­des­weit ein­ma­lig.

Prä­ze­denz­fall im deut­schen Denk­mal­schutz

Thü­rin­gen könn­te mit der Ent­eig­nung ei­nes pri­va­ten Schloss­be­sit­zers ei­nen Prä­ze­denz­fall im deut­schen Denk­mal­schutz schaf­fen. Die Lan­des­re­gie­rung ha­be ges­tern be­schlos­sen, das Ver­fah­ren ge­gen den Ei­gen­tü­mer der vom Ver­fall be­droh­ten Schloss­an­la­ge Rein­hards­brunn ein­zu­lei­ten, er­klär­te Kul­tur­mi­nis­ter Ben­ja­min-Im­ma­nu­el Hoff (Lin­ke) in Er­furt. Der rot-rot­grü­nen Re­gie­rung sei be­wusst, dass Thü­rin­gen mit ei­nem Ent­eig­nungs­ver­fah­ren aus denk­mal­schutz­recht­li­chen Grün­den bun­des­weit Neu­land be­schrei­te. Ei­gen­tü­mer ist nach An­ga­ben der Staats­kanz­lei die Fir­ma BOB Con­sult Gm­bH. In der DDR hat­te das Schloss ein In­ter­ho­tel be­her­bergt. Es wur­de noch bis 2001 als Ho­tel ge­nutzt.

Er­obert Richard Wa­gner nun auch Obe­r­am­mer­gau?

Richard Wa­gner in Obe­r­am­mer­gau: Nach dem Er­folg von Ver­dis „Na­buc­co“soll 2017 „Der flie­gen­de Hol­län­der“auf der Büh­ne des Pas­si­ons­spiel­hau­ses zu se­hen sein. Das be­rich­tet der un­ter Be­ru­fung auf die Ver­an­stal­ter. In­sze­nie­ren wird er­neut Chris­ti­an Stückl, In­ten­dant des Münch­ner Volks­thea­ters und künst­le­risch ver­ant­wort­lich für das Som­mer­pro­gramm in Obe­r­am­mer­gau. Stückl hat schon bei meh­re­ren Opern Re­gie ge­führt. Da­zu ge­hör­ten un­ter an­de­ren „Fi­de­lio“(Köln), „Pa­le­stri­na“(Mün­chen), und „Ari­ad­ne auf Na­xos“(Ham­burg).

Chris­ti­an Stückl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.