Bri­san­te NSA-Co­des im In­ter­net auf­ge­taucht

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Das Netz­werk des US-Ge­heim­diens­tes NSA ist mög­li­cher­wei­se von Ha­ckern ge­knackt wor­den. Hoch­ge­hei­me Co­des kur­sie­ren im In­ter­net, was auf ei­nen er­folg­rei­chen Cy­ber­an­griff ge­gen die NSA hin­deu­ten könn­te. Die ver­öf­fent­lich­te Soft­ware wird un­ter an­de­rem da­für ein­ge­setzt, in die Netz­wer­ke aus­län­di­scher Re­gie­run­gen ein­zu­drin­gen. Ver­öf­fent­licht wur­den die Co­des von ei­ner bis­lang un­be­kann­ten Grup­pe na­mens „Sha­dow Bro­kers“. Die Ver­öf­fent­li­chung könn­te „schwer­wie­gen­de Fol­gen für die Spio­na­ge-Ope­ra­tio­nen ha­ben, schrieb die Wa­shing­ton

Post. Laut New York Ti­mes wur­de die Soft­ware ein­ge­setzt, um in Com­pu­ter-Netz­wer­ke in Chi­na und Russ­land ein­zu­drin­gen.

Fo­to: afp

Haft­ent­las­sun­gen sol­len Platz in tür­ki­schen Ge­fäng­nis­sen schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.