Dro­gen­krieg mit­ten im Ur­laubs­pa­ra­dies

Im Ba­de­ort Pu­er­to Vall­ar­ta ver­schwin­den sechs Leu­te. Ei­ner ist der Sohn des le­gen­dä­ren El Ch­a­po

Friedberger Allgemeine - - Panorama - VON SAN­DRA WEISS Fo­to: US-De­part­ment of the Tre­a­su­ry, dpa

Pue­b­la Selbst für me­xi­ka­ni­sche Ver­hält­nis­se war es ei­ne selt­sa­me Ent­füh­rung. Die Er­mitt­ler brauch­ten über 24 St­un­den, um ei­ni­ger­ma­ßen Klar­heit über die Vor­gän­ge am Sonn­tag im Ba­de­pa­ra­dies Pu­er­to Vall­ar­ta zu be­kom­men. Sie könn­ten der Auf­takt für ei­nen neu­en Krieg der Kar­tel­le sein.

Es be­gann mit ei­ner te­le­fo­ni­schen Re­ser­vie­rung für ein Abend­es­sen in ei­nem der an­ge­sag­tes­ten Re­stau­rants der Tou­ris­ten­mei­le. Kurz vor elf ka­men die Gäs­te in Be­glei­tung von neun Frau­en in fünf wei­ßen Lu­xus­schlit­ten mit zum Teil fal­schen Kenn­zei­chen. Sie amü­sier­ten sich mit teu­rem Wein. Dann, ge­gen ein Uhr mor­gens, tauch­te ein schwer be­waff­ne­tes Kom­man­do auf und ver­schlepp­te ge­zielt sechs der männ­li­chen Gäs­te. Es fiel kein Schuss, nie­mand er­stat­te­te An­zei­ge, bis da­to fehlt je­der Hin­weis auf den Ver­bleib der Ent­führ­ten. „Wir ge­hen da­von aus, dass es sich um ei­ne Abrech­nung zwi­schen Kar­tel­len han­delt“, sag­te der Ge­ne­ral­staats­an­walt des Bun­des­staa­tes Ja­lis­co, Edu­ar­do Al­ma­guer, am Di­ens­tag (Orts­zeit). „Und wir sind si­cher, dass ei­ner der Ent­führ­ten Jesús Al­f­re­do Guz­mán ist.“Das ist ei­ne spek­ta­ku­lä­re Nach­richt, denn es ist der 29-jäh­ri­ge Sohn des be­rühm­ten Dro­gen­bos­ses Jo­aquín „El Ch­a­po“Guz­mán, der seit des­sen Fest­nah­me zu­sam­men mit sei­nem Bru­der die Ge­schäf­te des Si­na­loa-Kar­tells lei­tet. Fast 25 Jah­re lang do­mi­nier­te das Kar­tell den Dro­gen­han­del ent­lang der Pa­zi­fik­rou­te und an der west­li­chen Gren­ze zu den USA.

Nun war­tet El Ch­a­po in ei­ner Zel­le auf sei­ne Aus­lie­fe­rung an die USA und sein Im­pe­ri­um scheint ins Wan­ken zu ge­ra­ten. Es gibt Hin­wei­se auf in­ter­ne Zer­würf­nis­se und ei­nen Krieg ge­gen das auf­stei­gen­de Kar­tell Ja­lis­co Nue­va Ge­ne­r­a­ción (CJNG). Und dann ist da noch ein al­ter Ri­va­le El Ch­a­pos, der nach 30 Jah­ren Haft frei­kam: Ra­fa­el Ca­ro Quin­te­ro. Vor kur­zem tauch­ten in der vom Si­na­loa-Kar­tell do­mi­nier­ten Grenz­stadt Ci­u­dad Juá­rez Trans­pa­ren­te auf, die ver­kün­de­ten, „Jetzt be­ginnt die Säu­be­rung, Gruß Ca­ro Quin­te­ro.“

Die Staats­an­walt­schaft ver­folgt vor al­lem die Spur zum ri­va­li­sie­ren­den Kar­tell CJNG – ei­ne Grup­pe, die meh­re­re An­ti-Dro­gen-Of­fi­zie­re er­mor­de­te und so­gar ei­nen Ar­mee­hub­schrau­ber ab­schoss. Be­ob­ach­ter schlie­ßen aber auch ei­nen Nach­fol­ge­streit in­ner­halb des Kar­tells nicht aus. Trä­fe das zu, müss­te El Ch­a­pos Sohn von Weg­ge­fähr­ten sei­nes ei­ge­nen Va­ters ent­führt wor­den sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.