Be­zie­hungs-Dra­ma am Am­mer­see

Tra­gö­die Fran­zo­se soll Ex-Part­ne­rin und Sohn er­würgt ha­ben

Friedberger Allgemeine - - Erste Seite -

Eching Ein Be­zie­hungs­dra­ma hat sich am Mitt­woch in Eching am Am­mer­see er­eig­net: Ei­ne 36-jäh­ri­ge Frau und ihr sie­ben­jäh­ri­ger Sohn wur­den am Abend tot in ih­rer Woh­nung auf­ge­fun­den. Drin­gend tat­ver­däch­tig ist der Va­ter des Kin­des, ein 49-jäh­ri­ger Fran­zo­se, dem nun zwei­fa­cher Mord vor­ge­wor­fen wird. Er war zu Be­such bei sei­nem Sohn und sei­ner Ex-Part­ne­rin.

Nach Hin­wei­sen ei­ner Kol­le­gin, dass die Frau nicht zur Ar­beit nach Herr­sching ge­kom­men sei, fuh­ren Die­ße­ner Be­am­te zu ih­rer Woh­nung nach Eching. Dort tra­fen sie nach Darstel­lung der Po­li­zei ei­nen blut­ver­schmier­ten Mann an. In der Woh­nung la­gen die Lei­chen der Frau und des Kin­des. Wie die Ob­duk­ti­on am Don­ners­tag er­gab, wa­ren bei­de er­würgt wor­den.

Der Mann wie­der­um hat­te sich die Ver­let­zun­gen of­fen­sicht­lich selbst zu­ge­fügt, er war noch in der Nacht ope­riert wor­den und räum­te die Ta­ten bei der Ver­neh­mung wei­test­ge­hend ein. Da­nach hat er die Frau in der Nacht auf Mitt­woch oder in den frü­hen Mor­gen­stun­den nach ei­nem Be­zie­hungs­streit er­würgt und dann das schla­fen­de Kind ge­tö­tet. Die drei hat­ten nach Er­kennt­nis­sen der Po­li­zei in Süd­frank­reich meh­re­re Jah­re zu­sam­men­ge­lebt. Die jun­ge Frau hat­te in Tou­lou­se stu­diert und als Jour­na­lis­tin ge­ar­bei­tet, war aber nach Deutsch­land zu­rück­ge­kehrt. »Bay­ern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.