Am­nes­ty: Fol­ter und 18 000 To­te in Sy­ri­ens Ge­fäng­nis­sen

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Seit dem Aus­bruch des sy­ri­schen Bür­ger­kriegs vor mehr als fünf Jah­ren sind in den Ge­fäng­nis­sen des Re­gimes laut Men­schen­recht­lern fast 18 000 Men­schen ums Le­ben ge­kom­men. Die Häft­lin­ge sei­en schwe­rer Fol­ter und Miss­hand­lun­gen aus­ge­setzt, heißt es in ei­nem ver­öf­fent­lich­ten Bericht der Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal. Sie warf Da­mas­kus Ver­bre­chen ge­gen die Men­sch­lich­keit vor und for­der­te, die Ver­ant­wort­li­chen vor Ge­richt zu brin­gen. Der Bericht stützt sich auf die Aus­sa­gen von 65 frü­he­ren Häft­lin­gen in sy­ri­schen Ge­fäng­nis­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.