Was­ser­wal­ze wur­de zur Fal­le

Un­glück Nach Sturz star­ben zwei Men­schen. Was ist mit Warn­hin­wei­sen?

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Oberstaufen Nach dem Tod ei­nes 17-jäh­ri­gen Flücht­lings und ei­nes Be­treu­ers, 31, in den Bu­che­negger Was­ser­fäl­len bei Oberstaufen (Ober­all­gäu) spricht die Po­li­zei von ei­nem tra­gi­schen Un­glück: Der Ju­gend­li­che, der als gu­ter Schwim­mer galt, woll­te über ei­nen Was­ser­lauf sprin­gen und stürz­te. Der fol­gen­de Was­ser­fall riss ihn meh­re­re Me­ter in die Tie­fe – schließ­lich lan­de­te der 17-Jäh­ri­ge in ei­nem zwei bis drei Me­ter tie­fen Be­cken – die star­ke Was­ser­wal­ze dort wur­de of­fen­bar zur töd­li­chen Fal­le.

Der 31-jäh­ri­ge Be­glei­ter aus Ober­maisel­stein (Ober­all­gäu), der für ei­nen pri­va­ten Trä­ger min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge be­treu­te, sprang dem Ver­un­glück­ten hin­ter­her, um zu hel­fen – und starb eben­falls. Das Un­glück er­eig­ne­te sich bei ei­ner Wan­de­rung von zehn jun­gen Flücht­lin­gen aus Fi­schen und vier Be­glei­tern. Die jun­gen Flücht­lin­ge und ih­re Be­treu­er er­hal­ten seit dem Un­glück psy­cho­so­zia­le Be­treu­ung.

Die Was­ser­fäl­le sind ein be­lieb­tes Wan­der­ziel, das auch im In­ter­net an­ge­prie­sen wird. Warn­hin­wei­se über die Ge­fah­ren dort liest man frei­lich sel­ten. Land­rats­amt und Ge­mein­de wol­len nun klä­ren, ob künf­tig stär­ker auf die Ri­si­ken hin­ge­wie­sen wird – da es dort doch be­reits meh­re­re Un­glücks­fäl­le gab.

Fo­to: Mat­thi­as Be­cker

Die Bu­che­negger Was­ser­fäl­le sind ein be­lieb­tes Aus­flugs­ziel. Im un­te­ren Gum­pen star­ben der 17-jäh­ri­ge Flücht­ling und sein Be­glei­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.