Po­li­zis­ten tö­ten 22 Leu­te

Me­xi­ko Vor­fall er­in­nert an ein Mas­sa­ker

Friedberger Allgemeine - - Panorama -

Me­xi­ko-Stadt Me­xi­ka­ni­sche Bun­des­po­li­zis­ten sol­len im Süd­wes­ten des Lan­des mut­maß­li­che Kar­tell­mit­glie­der will­kür­lich er­schos­sen ha­ben. Bei dem Ein­satz auf ei­nem Land­gut im Bun­des­staat Mi­choacán sei­en im Mai ver­gan­ge­nen Jah­res 22 Ver­däch­ti­ge ge­tö­tet wor­den, als sie be­reits ge­fasst wa­ren, sag­te die Na­tio­na­le Men­schen­rechts­kom­mis­si­on jetzt bei der Vor­stel­lung des Un­ter­su­chungs­be­richts.

Zu­dem sei­en Ver­däch­ti­ge ge­fol­tert und der Tat­ort ma­ni­pu­liert wor­den. Bei dem Ein­satz ge­gen mut­maß­li­che Mit­glie­der des Dro­gen­kar­tells Ja­lis­co Nue­va Ge­ne­r­a­ción ka­men ins­ge­samt 42 Ver­däch­ti­ge und ein Po­li­zei­be­am­ter ums Le­ben. Der Vor­fall er­in­nert an das Mas­sa­ker von Tlat­la­ya 2014, bei dem mut­maß­li­che Ban­den­mit­glie­der von Sol­da­ten ge­tö­tet wor­den wa­ren, nach­dem sie sich be­reits er­ge­ben hat­ten. Der na­tio­na­le Si­cher­heits­chef Re­na­to Sa­les He­re­dia sag­te zu dem Be­richt der Men­schen­rechts­kom­mis­si­on, die Po­li­zis­ten hät­ten in Not­wehr ge­han­delt. Die Ver­däch­ti­gen hät­ten das Feu­er er­öff­net, die Be­am­ten nur zu­rück­ge­schos­sen.

Die Nue­va Ge­ne­r­a­ción ist der­zeit in den Schlag­zei­len, weil sie mit der Ent­füh­rung des Sohns von Dro­gen­ba­ron El Ch­a­po Mit­te der Wo­che in Ver­bin­dung ge­bracht wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.