Asyl­be­wer­ber ver­ur­sa­chen Feu­er in Heim

Zwei Män­ner hat­ten laut Po­li­zei glü­hen­de Holz­koh­le un­sach­ge­mäß ent­sorgt

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Göß­wein­stein Zwei Asyl­be­wer­ber ha­ben nach An­ga­ben der Po­li­zei ei­nen Brand in ei­ner Flücht­lings­un­ter­kunft im ober­frän­ki­schen Göß­wein­stein ver­ur­sacht.

Die 18 und 20 Jah­re al­ten Män­ner hät­ten glü­hen­de Holz­koh­le ei­ner Was­ser­pfei­fe un­sach­ge­mäß ent­sorgt, teil­ten Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft am Sonn­tag­abend mit. Die bei­den Män­ner wur­den un­ter dem Ver­dacht der fahr­läs­si­gen Brand­stif­tung in Un­ter­su­chungs­haft ge­nom­men.

Bei dem Feu­er in der ehe­ma­li­gen Gast­stät­te in Göß­wein­stein (Land­kreis Forch­heim) war in der Nacht zum Sams­tag ein Sach­scha­den von rund 100 000 Eu­ro ent­stan­den. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Die Er­mitt­lun­gen hat­ten sich in die Län­ge ge­zo­gen. Auch ei­ne Brand­stif­tung mit frem­den­feind­li­chem Hin­ter­grund konn­te die Po­li­zei zu­nächst nicht aus­schlie­ßen. Die Ein­satz­kräf­te wa­ren mit Spür­hun­den so­wie ei­nem Spe­zia­lis­ten des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes vor Ort. Die Su­che nach der Brand­ur­sa­che in dem völ­lig aus­ge­brann­ten und ein­sturz­ge­fähr­de­ten Haus ge­stal­te­te sich schwie­rig.

Die ehe­ma­li­ge Gast­stät­te war in der Nacht zu Sams­tag nie­der­ge­brannt. In dem zwei­stö­cki­gen Haus leb­ten acht Asyl­be­wer­ber. Sie konn­ten sich recht­zei­tig ins Freie ret­ten. Die Flücht­lin­ge wur­den zu­nächst in ein Kran­ken­haus ge­bracht, konn­ten die Kli­nik aber zwi­schen­zeit­lich wie­der ver­las­sen und zo­gen in an­de­re Ein­rich­tun­gen um.

Fo­to: dpa

Bei Äp­feln wird ei­ne leicht über­durch­schnitt­li­che Ern­te er­war­tet.

Fo­to: dpa

Die Flücht­lings­un­ter­kunft in Ober­fran­ken brann­te kom­plett nie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.