Aind­ling nimmt die Punk­te mit

Er­folg bei Egg an der Günz

Friedberger Allgemeine - - Sport -

Egg/Aind­ling Am ach­ten Spiel­tag un­ter­lag der SV Egg an der Günz dem TSV Aind­ling mit 1:3 (0:1). Da­bei wa­ren die Gast­ge­ber an­fangs die bes­se­re Mann­schaft. Mit der Zeit ga­ben die Eg­ger das Spiel­ge­sche­hen aus der Hand, nun war die Par­tie aus­ge­gli­chen und ge­prägt von vie­len Ak­tio­nen im Mit­tel­feld. Kurz vor der Halb­zeit gin­gen die Gäs­te durch Wolf­gang Klar in Füh­rung (43.), als des­sen Flan­ke un­ge­hin­dert den Weg ins Tor fand.

In der zwei­ten Halb­zeit ka­men die Gast­ge­ber schwung­voll aus der Ka­bi­ne und gli­chen durch Jos­hua Steck zum 1:1 aus (48.). Da­nach war Egg der Füh­rung nä­her als die Gäs­te, je­doch blie­ben die Zu­spie­le in die Spit­ze zu un­ge­nau. In der 58. Mi­nu­te muss­te der SVE den nächs­ten Rück­schlag hin­neh­men: Tor­wart Phil­ipp Stölz­le ver­schätz­te sich bei ei­nem lan­gen Ball und Aind­lings Stür­mer Da­vid Eng­lisch hat­te kei­ne Pro­ble­me, zum 2:1 ein­zu­schie­ben. Für die Ent­schei­dung sorg­te dann Da­ni­el Rit­zer, als ein Dis­tanz­schuss vom Schluss­mann nur nach vor­ne ab­ge­wehrt wer­den konn­te und der Gäs­te­spie­ler auf 3:1 er­höh­te. In der 88. Mi­nu­te hat­te Egg noch­mals die Chan­ce, zu ver­kür­zen. Doch Stecks Kopf­ball aus ei­nem Me­ter fand nicht ins Tor.

Am En­de durf­te sich der TSV Aind­ling über ei­nen ver­dien­ten Sieg freu­en. Egg be­straf­te sich selbst durch in­di­vi­du­el­le Feh­ler, die Aind­ling eis­kalt aus­nutz­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.