Ott­ma­ring trumpft auf

SVO un­ter­mau­ert sei­ne Am­bi­tio­nen. Stätz­ling II holt aus­wärts gleich drei Punk­te. Me­ring II ist völ­lig chan­cen­los, Kis­sing ver­spielt Füh­rung

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON PE­TER KLEIST

Fried­berg Mit ein­wö­chi­ger Ver­spä­tung griff nun auch der FC Stätz­ling II ins Ge­sche­hen der Kreis­klas­se ein – und das mit ei­nem 2:0 bei MBBSG auch gleich er­folg­reich. Auch der SV Ott­ma­ring un­ter­mau­er­te mit ei­nem deut­li­chen Sieg sei­nen Am­bi­tio­nen, wäh­rend Me­ring II nicht den Hauch ei­ner Chan­ce hat­te. Der Kis­sin­ger SC II brach­te we­nigs­tens noch ei­nen Punkt mit nach Hau­se.

MBB-SG – FC Stätz­ling II 0:2 Von ei­nem „hoch­ver­dien­ten“Sieg sprach Stätz­lings Trai­ner Chris­ti­an Jau­er­nig, ob­wohl die Augs­bur­ger schon nach fünf Mi­nu­ten ei­nen Lat­ten­tref­fer zu ver­zeich­nen hat­ten. „Wir hät­ten ei­gent­lich schon viel frü­her al­les klar ma­chen müs­sen – al­lein Max Kand­ler hät­te mit sei­nen Al­lein­gän­gen der Spie­ler des Ta­ges wer­den kön­nen“, so Jau­er­nig. So durf­te der FCS froh sein, dass Kee­per Do­mi­nik Ba­der in der 50. Mi­nu­te ei­nen um­strit­te­nen Foul­elf­me­ter von Wil­li Krie­ger, den To­bi­as Heck­mei­er ver­ur­sacht hat­te, hielt. Stätz­ling führ­te zu die­sem Zeit­punkt dank des Elf­me­ter­to­res von Ste­fan Bus­say aus der zehn­ten Mi­nu­te mit 1:0. In der 60. Mi­nu­te schwäch­te sich MBB selbst, als Krie­ger we­gen ei­ner Tät­lich­keit die Ro­te Kar­te sah. Max Kand­ler mach­te nach ei­nem So­lo in der 83. Mi­nu­te schließ­lich mit dem 2:0 al­les klar. To­re 0:1 Bus­say (10.), 0:2 Max Kand­ler (83.).

SV Ott­ma­ring – KSV Trenk 5:0 Der SV Ott­ma­ring fei­er­te nach dem Last-Mi­nu­te-Sieg in Kis­sing ei­nen ge­lun­ge­nen Heim­auf­takt und be­zwang die Gäs­te vom KSV Trenk klar mit 5:0. Von An­fang an be­herrsch­te die Sei­ler-Trup­pe das Ge­sche­hen. Nach ei­ner hal­ben St­un­de er­öff­ne­te Mül­ler den Tor­rei­gen. Ank­ner steck­te den Ball durch und Mül­ler schob über­legt ein. Nur fünf Mi­nu­ten spä­ter voll­ende­te der SVO ei­nen schö­nen Kon­ter über Ank­ner und Lech­ner durch Mül­ler zum 2:0. Die Gäs­te wa­ren re­la­tiv un­ge­fähr­lich. Kurz vor der Pau­se er­höh­te Lech­ner auf 3:0, er um­spiel­te den Tor­wart und netz­te ge­konnt ein. Nach der Pau­se blieb Ott­ma­ring am Drü­cker, Ank­ner voll­ende­te zu­erst ei­nen Qu­er­pass von Sch­lat­te­rer zum 4:0 und an­schlie­ßend er­ziel­te er den End­stand zum 5:0, als er nach ei­nem Ab­wehr­feh­ler der Gäs­te al­lei­ne vor dem Tor die Ner­ven be­hielt. Al­les in al­lem ein ge­lun­ge­ner Heim­auf­takt für die Elf von Gün­ter Sei­ler. To­re 1:0 Mül­ler (30.), 2:0 Mül­ler (35.), 3:0 Lech­ner (43.), 4:0 Ank­ner (53.), 5:0 Ank­ner (65.).

SV Me­ring II – Türkspor Augs­burg II 1:6 „Da hat­ten wir nichts zu be­stel­len. Wir ha­ben zehn Mi­nu­ten mit­ge­hal­ten, aber nach dem 0:1 ging’s da­hin. Die wa­ren ei­ne Klas­se bes­ser als wir“, muss­te Me­rings Spie­ler­trai­ner Chris­to­pher Fi­scher ein­räu­men. Wie­der wa­ren es in­di­vi­du­el­le Feh­ler, die den MSV auf die Ver­lie­rer­stra­ße brach­ten – und die Augs­bur­ger nutz­ten die auch gna­den­los aus. „Ich muss­te zwar noch vier Ur­lau­ber und drei Ver­letz­te er­set­zen, aber der Sieg der Augs­bur­ger geht voll­auf in Ord­nung“, so Fi­scher, des­sen Team sich in der Nach­spiel­zeit noch zwei To­re ein­fing. To­re 0:1 Meh­met De­mir (10.), 0:2 Macel Ak­gül (21.), Is­mail Sun­gur (34.), 0:4 Is­mail Sun­gur (47.), 1:4 Alex­an­der Wen­ger (69.), 1:5 Mu­rat Ka­ra­bag (90.+1), 1:6 Is­mail Sun­gur (90.+3).

Su­ryoye Augs­burg – Kis­sin­ger SC II 3:3 Beim ers­ten Ta­bel­len­füh­rer der Sai­son konn­te der KSC II ei­ne drei­ma­li­ge Füh­rung nicht über die Zeit brin­gen und wä­re nicht Rob­by Kless in präch­ti­ger Ver­fas­sung ge­we­sen, hät­te es auch dies­mal nicht zu ei­nem Punkt­ge­winn ge­reicht. So muss­te er zu­nächst zwei­mal ret­ten, ehe der KSC durch ei­nen Elf­me­ter von Mag­he­ru­san nach 35. Mi­nu­ten erst­mals in Füh­rung ging. Dann ver­hin­der­te Rob­by Kless gleich drei­mal den mög­li­chen Aus­gleich. Kurz nach Wie­der­an­pfiff der Aus­gleich durch Gür­güz (49.). Aber nach Wör­les Pass ging Do­mi­nik Pöhl­mann auf und da­von und er­ziel­te cool das 2:1 für den KSC (54.). Der er­neu­te Aus­gleich fiel durch ei­nen Frei­stoß von Mat­thi­as Bau­et aus dem Halb­feld, der durch Freund und Feind hin­durch flog (67.). Pöhl­manns So­lo brach­te die drit­te Füh­rung für den Gast (73.), die aber nur bis fünf Mi­nu­ten vor dem Ab­pfiff Be­stand hat­te. To­re 0:1 Mag­he­ru­san (35./Foul­elf­me­ter), 1:1 Gür­güz (49.), 1:2 Pöhl­mann (54.), 2:2 Bau­er (67.) 2:3 Pöhl­mann (73.), 3:3 Saad Has­san (85.).

Fo­to: Kol­bert

Hät­te ei­gent­lich auch ein biss­chen freund­li­cher drein­bli­cken dür­fen: Ott­ma­rings Trai­ner Gün­ter Sei­ler. Sein Team ge­wann zu Hau­se ge­gen Trenk klar mit 5:0 und un­ter­mau­er­te da­mit die Am­bi­tio­nen, auch heu­er wie­der oben mit­spie­len zu wol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.