Ried­ber­ger Horn: Kei­ne Kri­tik von den Bür­gern

Rat­haus­chef von Ober­maisel­stein wirbt auf Info-Ver­an­stal­tung für Berg­bahn­pro­jekt

Friedberger Allgemeine - - Bayern - VON MICHAEL MANG

Ober­maisel­stein In we­ni­ger als vier Wo­chen stim­men die Bür­ger der Ober­all­gäu­er Ge­mein­den Ober­maisel­stein und Bal­der­schwang über das Berg­bahn­pro­jekt am Ried­ber­ger Horn ab. „Sind sie da­für, dass die Ski­ge­bie­te von Gras­geh­ren und Bal­der­schwang, wie vom Ge­mein­de­rat be­schlos­sen, mit­ein­an­der ver­bun­den wer­den?“, lau­tet die Fra­ge am 18. Sep­tem­ber.

Vor der Ab­stim­mung in­for­mie­ren bei­de Ge­mein­den in Bür­ger­ver­samm­lun­gen über das Pro­jekt, das vor al­lem bei Na­tur­schüt­zern höchst um­strit­ten ist. Den An­fang mach­te jetzt Ober­maisel­stein. Bür­ger­meis­ter Pe­ter Steh­le warb bei der Ver­an­stal­tung für die Be­deu­tung des Pro­jekts für den Tou­ris­mus. 250 000 Über­nach­tun­gen zählt der Ort jähr­lich, 43 Pro­zent da­von im Win­ter. Die Staats­re­gie­rung hat den Ge­mein­den in Aus­sicht ge­stellt, im Fall ei­nes kla­ren Bür­ger­vo­tums für das Pro­jekt den Weg zu eb­nen. „Sie wol­len wis­sen, wie un­se­re Bür­ger da­zu ste­hen“, sag­te Steh­le. „Wir müs­sen die­se Chan­ce beim Schop­fe pa­cken, am 18. Sep­tem­ber al­le zu den Wahl­ur­nen ge­hen und mit Ja stim­men.“

Von den gut 100 Men­schen im Saal er­hielt der Bür­ger­meis­ter nach sei­nem Vor­trag viel Ap­plaus. Die Ober­maisel­stei­ner, die sich zu Wort mel­de­ten, äu­ßer­ten sich po­si­tiv. Kri­ti­sche Fra­gen gab es nur zur Fi­nan­zie­rung der Berg­bahn. „Steigt die Pro-Kopf-Ver­schul­dung durch das Pro­jekt“, woll­te ein Ober­maisel­stei­ner wis­sen. Das Pro­jekt soll ins­ge­samt 13 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten. Ab­züg­lich ei­ner För­de­rung von 3,9 Mil­lio­nen Eu­ro blie­be nach ers­ten Be­rech­nun­gen für die Lift­ge­sell­schaft, die Ge­mein­den Ober­maisel­stein und Bal­der­schwang und In­ves­to­ren je ei­ne Mil­li­on Eu­ro, er­klär­te Steh­le.

Foto: AZ

Die­ser Brief ei­nes Lin­dau­er Ein­zel­händ­lers an sei­ne Kun­den hat für Kopf­schüt­teln und Em­pö­rung ge­sorgt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.