Das muss be­lohnt wer­den

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON THO­MAS GOSSNER Die In­fo­schau gth@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

In an­de­ren Städ­ten be­nö­tigt man für so et­was haupt­be­ruf­li­che Kräf­te, in Fried­berg stem­men das die eh­ren­amt­li­chen Mit­glie­der des Ak­tiv-Rings ne­ben ih­rem ei­gent­li­chen Be­ruf: Im zwei­jäh­ri­gen Tur­nus fin­det am Ro­then­berg die Leis­tungs­schau der hei­mi­schen Wirtschaft statt. Und die Zah­len kön­nen sich se­hen las­sen: An die 100 Fir­men und Ver­bän­de prä­sen­tie­ren sich dem Pu­bli­kum. An drei Aus­stel­lungs­ta­gen ka­men zu­letzt 12 000 Be­su­cher bei frei­em Ein­tritt in die Hal­len und auf die Frei­flä­che. Rund 150 000 Eu­ro be­trägt das Ver­an­stal­tungs­bud­get.

Da­bei sah es vor zwei Jah­ren schon bei­na­he so aus, als wür­de der Zu­spruch weg­bre­chen. Ge­ra­de 40 Aus­stel­ler hat­ten sich zu­nächst ge­mel­det – zu we­nig, um die In­fo­schau kos­ten­de­ckend über die Büh­ne brin­gen zu kön­nen. Doch die Ver­ant­wort­li­chen ga­ben nicht auf, lie­ßen die Te­le­fo­ne heiß lau­fen und trom­mel­ten laut für die tra­di­ti­ons­rei­che Ver­an­stal­tung. Das Er­geb­nis: Die Zahl der Stän­de war so groß wie nie, und die Be­su­cher­zahl hat­te sich ge­gen­über 2012 na­he­zu ver­dop­pelt.

So viel En­ga­ge­ment muss doch be­lohnt wer­den – durch Fir­men­chefs, die auch die rest­li­chen Aus­stel­lungs­flä­chen be­le­gen, und durch ein Pu­bli­kum, das die­ses An­ge­bot an­nimmt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.