An al­le Kri­sen-Her­auf­be­schwö­rer!

Friedberger Allgemeine - - Politik - VON MICHA­EL STIF­TER msti@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Wie steht es um Deutsch­land? Wenn man die po­li­ti­schen De­bat­ten und die auf­ge­heiz­te Stim­mung der letz­ten Mo­na­te als Maß­stab nimmt, be­schleicht ei­nen das Ge­fühl, das Land ste­he am Ab­grund, kurz vor dem Un­ter­gang. Da­bei kann man die­sen Un­sinn ganz ein­fach mit Fak­ten wi­der­le­gen – wenn man das will. Wäh­rend an­de­re eu­ro­päi­sche Staa­ten wirt­schaft­lich vor sich hindüm­peln, er­zielt Deutsch­land Mil­li­ar­den­über­schüs­se. Die Steu­er­ein­nah­men lie­gen auf Spit­zen­ni­veau und die Chan­cen, das drit­te Jahr hin­ter­ein­an­der mit ei­nem Ge­winn ab­zu­schlie­ßen, ste­hen gut. Die Ar­beits­lo­sig­keit ist nied­rig und die An­zahl der Men­schen, die ei­nen Job ha­ben, steigt im­mer wei­ter.

Na­tür­lich hat der Staat trotz al­lem im­mer noch ho­he Schul­den und na­tür­lich ist die ak­tu­el­le wirt­schaft­li­che La­ge nicht al­les. Die Flücht­lings­fra­ge wird zwei­fel­los fi­nan­zi­el­le und so­zia­le Be­las­tun­gen mit sich brin­gen. Das muss man scho­nungs­los an­spre­chen. Denn es wird vie­le Jah­re dau­ern, die­se Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern. Wer der Gro­ßen Ko­ali­ti- on al­ler­dings vor­wirft, sie ha­be das Land rui­niert, wie es die Herr­schaf­ten von der AfD na­he­zu täg­lich tun, sagt schlicht und ein­fach die Un­wahr­heit.

Des­halb an al­le Kri­sen-Her­auf­be­schwö­rer und Un­ter­gangs-Un­ken: Wie wä­re es mal mit Fak­ten? Deutsch­land geht es so gut wie sel­ten zu­vor. Das hängt nicht nur mit po­li­ti­schen Ent­schei­dun­gen zu­sam­men. Aber es be­weist eben auch, dass die­se Kanz­le­rin und ih­re Re­gie­run­gen in den letz­ten elf Jah­ren nicht al­les falsch ge­macht ha­ben kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.