Ei­ne neue Welt?

For­scher ha­ben ei­nen re­la­tiv na­hen, wo­mög­lich erd­ähn­li­chen Pla­ne­ten ge­fun­den

Friedberger Allgemeine - - Panorama -

Mün­chen For­scher ha­ben nach ei­ge­nen An­ga­ben den erd­nächs­ten Pla­ne­ten jen­seits un­se­res Son­nen­sys­tems ent­deckt. Dort könn­ten Be­din­gun­gen herr­schen, die Le­ben er­mög­li­chen. Doch da­hin­ter ste­hen noch vie­le Fra­ge­zei­chen, wie die As­tro­no­men um Guil­lem An­g­la­da-Es­cu­dé von der Queen Ma­ry Uni­ver­si­tät in Lon­don be­to­nen. Sie spre­chen von ei­nem „Pla­ne­ten-Kan­di­da­ten“. An der Ent­de­ckung wa­ren auch deut­sche Wis­sen­schaft­ler be­tei­ligt.

Für ei­ne nä­he­re Cha­rak­te­ri­sie­rung muss sich vor al­lem die Tech­nik ver­bes­sern. Denk­bar sei­en et­wa hoch­auf­lö­sen­de Spek­tro­sko­pie in den nächs­ten Jahr­zehn­ten und mög­li­cher­wei­se so­gar Ro­bo­ter-Ex­pe­di­tio­nen in den kom­men­den Jahr­hun­der­ten, schrei­ben die Au­to­ren der Stu­die im Fach­ma­ga­zin

Un­ter an­de­rem mit­hil­fe von Te­le­sko­pen der Eu­ro­päi­schen Süd­stern­war­te in Chi­le ist es dem Team ge­lun­gen, Hin­wei­se auf ei­nen so­ge­nann­ten Exo­pla­ne­ten bei Pro­xi­ma Cen­tau­ri zu sam­meln. Das ist der nächs­te Nach­bars­tern un­se­rer Son­ne mit ei­nen Ab­stand von rund 40 Bil­lio­nen Ki­lo­me­tern. Der Pla­net wird „Pro­xi­ma Cen b“ge­nannt, weil er Pro­xi­ma Cen­tau­ri um­kreist. Er soll sich in der so­ge­nann­ten ha­bi­ta­blen Zo­ne be­fin­den, in der die Tem­pe­ra­tu­ren die Exis­tenz von flüs­si­gem Was­ser er­lau­ben – was wie­der­um als Vor­aus­set­zung für Le­ben an­ge­se­hen wird. Ob es auf dem po­ten­zi­el­len Pla­ne­ten aber Was­ser gibt, wis­sen die For­scher nicht.

Bis­lang ha­ben As­tro­no­men den An­ga­ben zu­fol­ge mehr als 3500 Pla­ne­ten au­ßer­halb un­se­res Son­nen­sys­tems ent­deckt, doch kei­nen so nah an un­se­rem Son­nen­sys­tem.

Fo­to: ESO/M. Korn­mes­ser, dpa

So könn­te es auf Pro­xi­ma Cen b aus­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.