Fuß­ball­team ge­erbt – was tun?

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON ANDREA BOGENREUTHER klan@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Ein Er­be an­zu­tre­ten, kann ei­ne schwie­ri­ge Sa­che sein. Han­delt es sich nur um das Kaf­fee­ser­vice von Tan­te Frie­da, hält sich die Sor­ge um die Be­wah­rung des Wert­vol­len in Gren­zen. Das gu­te Por­zel­lan wird in die nächs­te Vi­tri­ne ge­stellt und dort in den meis­ten Fäl­len vor sich hin­stau­ben, bis es ei­nes Ta­ges wei­ter­ge­reicht wird. Han­delt es sich beim Er­be um ei­ne gan­ze Fuß­ball­mann­schaft, sieht die Sa­che an­ders aus. Wie soll man die­se he­gen und pfle­gen, da­mit sie nicht ein­staubt, son­dern ih­ren Glanz be­hält?

Ei­ne Auf­ga­be, mit der sich ab so­fort die neue Bun­des­trai­ne­rin St­ef­fi Jo­nes aus­ein­an­der­set­zen wird. Glück­li­cher­wei­se muss­te ih­re Vor­gän­ge­rin Sil­via Neid nicht aus dem Le­ben schei­den, um ihr gro­ßes Ver­mächt­nis zu über­ge­ben. Es reich­te aus, dass Neid ih­ren sport­li­chen Weg mit dem Team als voll­endet an­sah. Ab­ge­run­det vor gut ei­ner Wo­che mit der olym­pi­schen Gold­me­dail­le als Sah­ne­häub­chen.

Den Ab­gang auf dem Hö­he­punkt ih­res Schaf­fens ha­ben schon an­de­re Trai­ner vor Neid gut hin­be­kom­men. Jupp Heynckes et­wa, des­sen Nach­fol­ger noch heu­te un­ter der Hin­ter­las­sen­schaft vom Triple mit dem FC Bay­ern Mün­chen äch­zen.

Vie­len Trai­nern fällt es schwer, ein solch ver­ant­wor­tungs­vol­les Er­be an­zu­tre­ten. Was für ei­ne Bür­de kommt da jetzt auf St­ef­fi Jo­nes zu? Sil­via Neid hat die deut­sche Mann­schaft schließ­lich nicht nur zu vie­len sport­li­chen Er­fol­gen wie WM- und EM-Ti­teln ge­führt, son­dern auch den Frau­en­fuß­ball in ei­ne ganz neue Di­men­si­on.

Un­ter Neids Ägi­de hat die Gleich­be­rech­ti­gung end­gül­tig die di­cken Wän­de des Deut­schen Fuß­ball-Bunds (DFB) durch­drun­gen. Die Or­ga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren und die per­so­nel­le Aus­stat­tung bei den Frau­en wur­den kom­plett de­nen der Män­ner an­ge­passt. Und kei­ner der Funk­tio­nä­re von heu­te hät­te sich ge­traut, Sil­via Neid für ei­nen Tur­nier­sieg ein Kaf­fee­ser­vice als Prä­mie an­zu­bie­ten, wie einst beim EMTi­tel­ge­winn von 1989.

St­ef­fi Jo­nes ver­fügt über die Fä­hig­kei­ten und die Ent­schlos­sen­heit, das Team wei­ter­zu­füh­ren und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln – auf, aber auch be­son­ders ne­ben dem Platz. Wenn sie wahr ma­chen kann, was sie an­ge­kün­digt hat, muss Sil­va Neid um ihr Er­be nicht ban­ge sein. Im Ge­gen­satz zu je­nem le­gen­dä­ren Kaf­fee­ser­vice von 1989, das wohl in ei­ner Vi­tri­ne vor sich hin staubt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.