Aus der Mot­ten­kis­te

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON THO­MAS GOSSNER Fried­berg-West gth@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Wie vie­le Bau­stel­len braucht die Stadt Fried­berg? Mit der Sa­nie­rung des Wit­tels­ba­cher Schlos­ses, der Um­sied­lung des Bau­hofs und der Auf­pla­nung des al­ten Ge­län­des am Bier­weg, mit dem Bau von So­zi­al­woh­nun­gen und den an­ge­dach­ten Ver­bes­se­run­gen in der In­nen­stadt mit Blick auf ei­ne mög­li­che Lan­des­aus­stel­lung sind für die kom­men­den Jah­re ein stram­mes Ar­beits­pen­sum und ein an­sehn­li­ches In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men vor­ge­ge­ben. Man darf be­zwei­feln, ob da in ab­seh­ba­rer Zeit wirk­lich noch Luft ist für ei­ne Um­ge­stal­tung des Be­reichs zwi­schen B 300 und Ma­ri­aAl­ber-Stra­ße in Fried­berg-West.

Die Schaf­fung ei­nes Orts­teil­mit­tel­punk­tes, wie ihn das Kon­zept des Stadt­pla­nungs­bü­ros Um­bauS­tadt emp­fiehlt, stammt aus der so­zi­aluto­pi­schen Mot­ten­kis­te. Fried­berg-West ist ein durch und durch be­grün­ter Stadt­teil, der sich von die­sem Punkt aus na­he­zu ei­nen Ki­lo­me­ter nach Sü­den und Nor­den er­streckt. Wer glaubt denn, dass Men­schen ih­re Gär­ten ver­las­sen, Ei­sen­bahn­li­nie und Bun­des­stra­ße über­win­den, um sich auf ei­nem ima­gi­nä­ren An­ger zu­sam­men­zu­set­zen? Der Wunsch nach mehr Ge­mein­schaft im Stadt­teil, den ei­ne Bür­ger­werk­statt be­reits vor mehr als zwei Jah­ren for­mu­liert hat, hängt nicht al­lein von ei­nem Bau­werk ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.