Er­geb­nis­se vom Ver­bands­po­kal

Der Lan­des­li­gist ke­gelt den Re­gio­nal­li­gis­ten Garching aus dem Wett­be­werb – und das ver­dient

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON PE­TER KLEIST

Mering Für den Lan­des­li­gis­ten SV Mering geht das Aben­teu­er Ver­bands­po­kal wei­ter. Die Trup­pe von Trai­ner Sa­scha Möl­ders warf am gest­ri­gen Mitt­woch­abend den Re­gio­nal­li­gis­ten VfR Garching mit 4:3 aus dem Wett­be­werb – und sorg­te da­mit ge­gen den um zwei Klas­sen hö­her spie­len­den Geg­ner für ei­ne Sen­sa­ti­on. Den Me­rin­gern spül­te die­ser Sieg auch noch 300 Eu­ro von Lot­to Bay­ern in die Ver­eins­kas­se, die Syl­via Fi­scher von der Lot­to-Be­zirks­stel­le über­reich­te.

Sa­sche Möl­ders konn­te sehr zu­frie­den mit sei­ner Mann­schaft sein – und nach den 90 Mi­nu­ten und dem Wei­ter­kom­men hat­te sich auch der Är­ger des Pro­fis wie­der ein biss­chen ver­zo­gen. Denn nach 17 Mi­nu­ten schien Möl­ders an der Sei­ten­li­nie fast zu ex­plo­die­ren. Grund war das 0:1 durch Ste­fan de Pra­to, der ei­ne Kopf­ball­vor­la­ge sei­nes Bru­ders Flo- ein­deu­tig mit der Hand ins Tor bug­siert hat­te. Schieds­rich­ter Lu­ca Be­r­etic gab den Tref­fer, frag­te zu­dem beim Schüt­zen nach und ent­schied dann end­gül­tig auf Tor. „Unfassbar, wenn du ein Sports­mann bist, dann gibst du zu, dass du den mit der Hand ge­spielt hast. Da­für ha­be ich kein Ver­ständ­nis“, tob­te Möl­ders an der Sei­ten­li­nie. Ver­geb­lich, es blieb beim 0:1.

Doch bald soll­te sich die Mie­ne des MSV-Trai­ners, der vie­le Ak­tio­nen laut­stark kom­men­tier­te und An­wei­sun­gen gab, auf­hel­len. Denn die Me­rin­ger hiel­ten mit dem Re­gio­nal­li­gis­ten bes­tens mit, ein Klas­sen­un­ter­schied war kei­nes­falls zu se­hen. Und der MSV be­straf­te dann auch die Nach­läs­sig­kei­ten des ab und an zu po­ma­dig auf­tre­ten­den Geg­ners. Zwei­mal schal­te­ten die Me­rin­ger nach ka­ta­stro­pha­len Fehl­päs­sen der Gar­chin­ger blitz­schnell um, zwei­mal schlug es dann im Ge­häu­se der Ober­bay­ern ein.

In der 23. Mi­nu­te war es Ma­nu­el Mül­ler der nach ei­nem klas­se Pass von Ste­fan Wie­de­mann auf und da­von ging und Tor­hü­ter Ar­ben Ku­qi beim 1:1 kei­ne Chan­ce ließ. Nur vier Mi­nu­ten spä­ter na­he­zu ei­ne Ko­pie die­ses Tref­fers – nur schick­te dies­mal Mül­ler Ha­rald Ker­ber auf die Rei­se und auch der blieb vor dem Tor eis­kalt und netz­te zum 2:1 für die Haus­her­ren ein.

Vom Re­gio­nal­li­gis­ten kam auch in der Fol­ge we­nig, ge­fähr­lich wur­de es vor dem Me­rin­ger Tor nur ganz sel­ten, Tor­hü­ter Se­bas­ti­an Hol­len­zer muss­te kein ein­zi­ges Mal ein­grei­fen. Aber auch auf der Ge­gen­sei­te hat­te Ar­ben Ku­qi we­nig zu tun, von drei Bäl­len, die in Rich­tung sei­nes To­res ka­men, wa­ren eben zwei drin.

Nach dem Sei­ten­wech­sel müh­te sich Garching et­was mehr, oh­ne aber zu ei­ner deut­li­chen Über­le­gen­heit zu kom­men. In man­chen Pha­sen wur­de es auch nick­li­ger – ins­ge­ri­an samt sa­hen mit Wie­de­mann, Mül­ler, Bau­er und Ker­ber vier Me­rin­ger die Gel­be Kar­te vom sehr um­sich­tig lei­ten­den Lu­ca Be­r­etic.

Das Spiel wur­de ins­ge­samt un­ter­halt­sa­mer, denn Garching zeig­te nun et­was mehr Zug zum Tor. Und die Ober­bay­ern be­lohn­ten sich in der 52. Mi­nu­te mit dem 2:2 – wie­der war Ste­fan de Pra­to der Tor­schüt­ze,. Dies­mal war es ein re­gu­lä­rer Tref­fer, Ni­k­las Bau­er hat­te die Flan­ke von Alex­an­der Ro­jek nicht ver­hin­dern kön­nen und de Pra­to schob si­cher ein. Als in der 69. Mi­nu­te der Gar­chin­ger Stür­mer dann mit sei­nem drit­ten Tref­fer den Re­gio­nal­li­gis­ten er­neut in Füh­rung schoss, schien die Par­tie ge­lau­fen. Wie­der war ei­ne Flan­ke dem Tref­fer vor­aus­ge­gan­gen.

Wer aber ge­glaubt hat­te, die Me­rin­ger wür­den nun die Köp­fe hän­gen las­sen, der sah sich ge­täuscht. Der MSV setz­te nach und kam noch ein­mal zu­rück. In der 78. Mi­nu­te ließ Ma­xi­mi­li­an Ober­may­er die in weiß spie­len­den Me­rin­ger wie­der ju­beln – er mach­te nach star­ker Vor­ar­beit von Ke­vin Stoi­ber mit ei­nem un­halt­ba­ren Schuss ins lan­ge Eck das 3:3.

In den letz­ten zehn Mi­nu­ten gab es noch Chan­cen auf bei­den Sei­ten, und als sich die rund 120 Zu­schau­er schon auf das Elf­me­ter­schie­ßen ein­stell­ten, schlug Ha­rald Ker­ber zu. In der 88. Mi­nu­te war er nach ei­nem Eck­ball von Wie­de­mann zur Stel­le, schoss den Ball ins kur­ze Eck, wo ein Gar­chin­ger zwar noch zu klä­ren ver­such­te, der Li­ni­en­rich­ter aber so­fort auf Tor ent­schied. Mering S. Hol­len­zer, Stoi­ber, Go­ce­vic, Bau­er (63. Kre­bold), Wie­de­mann, Ob­ver­mey­er (90. Reich), Drevs (58. Lom­ba­ya), Ro­den­wald, Mül­ler, Ker­ber, Schön. – To­re 0:1 Ste­fan de Par­to (17.), 1.1 Mül­ler (21.), 2:1 Ker­ber (24.), 2:2 Ste­fan de Pra­to (53.), 2:3 Ste­fan de Pra­to (69.), 3:3 Ober­mey­er (78.), 4:3 Ker­ber (88.) – Zusch. 120 – Schieds­rich­ter Be­r­etic (TSV Fried­berg)

Fo­tos: Pe­ter Kleist

Gar­chings Ro­bert Rohr­hirsch un­ter­zieht hier die Ho­se von Ke­vin Stoi­ber ei­nem Reiß­test. Die Me­rin­ger wa­ren nicht nur „tex­til“stär­ker, son­dern ge­wan­nen im Po­kal ge­gen den Re­gio­nal­li­gis­ten mit 4:3.

Auch wenn es hier Ge­sprächs­be­darf zwi­schen Schieds­rich­ter Lu­ca Be­r­etic und Me­rings Ste­fan Wie­de­mann gab – die Par­tie war fair.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.