Schö­ner woh­nen

Ein neu­es Am­bi­en­te mit Raum­aus­stat­tung Kür­zin­ger

Friedberger Allgemeine - - Kissing -

Wenn drau­ßen die Son­ne scheint und Bier­gar­ten, Bag­ger­see oder die Ter­ras­se lo­cken, macht man sich kei­ne Ge­dan­ken über un­an­sehn­li­che Tep­pich­bö­den, ab­ge­tre­te­nes Par­kett oder ver­schos­se­ne Vor­hän­ge. Sie fal­len erst auf, wenn man wie­der mehr Zeit in den vier Wän­den ver­bringt. Spä­tes­tens dann ist es an der Zeit das Zu­hau­se auf­zu­hüb­schen und end­lich die not­wen­di­gen Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten zu er­le­di­gen – oder bes­ser er­le­di­gen zu las­sen. Da­mit Bö­den, Wän­de und Fens­ter at­trak­tiv wer­den, gibt es in Lech­hau­sen ei­ne gu­te Adres­se: Raum­aus­stat­tung Her­bert Kür­zin­ger. Seit 1999 ver­schö­nert der Raum­aus­stat­ter­meis­ter mit über 30-jäh­ri­ger Be­rufs­er­fah­rung in ei­ge­ner Re­gie die Räu­me sei­ner Kun­den. Seit dem Jahr 2000 ist das La­den­ge­schäft in der Neu­bur­ger Stra­ße 8 zu fin­den. Dort ha­ben Kun­den die Mög­lich­keit un­ter ei­ner Viel­zahl an Mus­tern für Bo­den­be­lä­ge, Gar­di­nen, Vor­hän­gen, Vor­hang­s­tan­gen und Ta­pe­ten aus­zu­wäh­len so­wie mo­der­ne Ja­lou­sie-Sys­te­me ge­nau­er un­ter die Lu­pe zu neh­men. Zum Bei­spiel die Neu­heit, bei der die Schie­ne für die Ja­lou­sie di­rekt aufs Fens­ter ge­klebt wird. „Das An­boh­ren der Fens­ter­rah­men oder auch der Wän­de fällt da­durch weg“, freut sich Michae­la Kür­zin­ger, die ih­ren Mann bei der Be­ra­tung un­ter­stützt. Ih­ren Kun­den kann sie da­bei auch Mo­del­le an­bie­ten, die den wohn­li­chen Cha­rak­ter un­ter­strei­chen. Der neue Trend stellt ei­ne Kom­bi­na­ti­on von Gar­di­ne und Ja­lou­sie dar, ist al­so Sicht- und Son­nen­schutz.

Jetzt aus­su­chen – im nächs­ten Som­mer pro­fi­tie­ren

Apro­pos: Die Fach­frau emp­fiehlt Rol­los, Ja­lou­si­en oder Mar­ki­sen am bes­ten im Herbst und Win­ter zu kau­fen. In die­ser Zeit gä­be es oft Ra­bat­te von den Her­stel­lern und man müs­se sich nicht mit lan­gen Lie­fer­zei­ten wie im Früh­ling und Som­mer her­um­är­gern. Ne­ben maß­ge­fer­tig­tem Son­nen­schutz für al­le Ar­ten von Fens­tern, Bal­kon und Ter­ras­se ist Kür­zin­ger ganz stark in De­si­gn­bo­den­be­lä­gen zum Bei­spiel aus der EXPONA-Kol­lek­ti­on. Die­se sind in Holz- oder St­ein­op­tik er­hält­lich und äu­ßerst stra­pa­zier­fä­hig. „Für den Ein­gangs­be­reich ei­ner Woh­nung bei­spiels­wei­se sind sie weit bes­ser als näs­se­emp­find­li­che Holz­bö­den“, sagt Michae­la Kür­zin­ger. Da­bei sind die Vi­nyl-Bo­den­be­lä­ge äu­ßerst öko­lo­gisch, da sie zu 100 Pro­zent re­cy­cle­bar sind und kei­ne um­welt­be­las­ten­den Stof­fe ent­hal­ten. Ver­ar­bei­te­te Weich­ma­cher sind bio­lo­gi­scher Her­kunft, so dass die Bö­den we­ni­ger Weich­ma­cher auf­wei­sen als so man­che Wurst­ver­pa­ckung. Auch hin­sicht­lich Kle­be­r­aus­düns­tun­gen kann Michae­la Kür­zin­ger be­ru­hi­gen: „Na­he­zu al­le Kle­ber sind mitt­ler­wei­le lö­sungs­mit­tel­frei.“

Ge­öff­net, wenn der Kun­de Zeit hat

Das ho­he hand­werk­li­che Fach­wis­sen ist ein Plus­punkt des EinMann-Be­trie­bes Kür­zin­ger. Ein wei­te­rer die Fle­xi­bi­li­ät. So fin­det die Be­ra­tung dann statt, wenn der Kun­de Zeit hat – al­so auch am Abend oder am Sams­tag und na­tür­lich auch in des­sen vier Wän­den. Zu­dem kön­nen die Ar­bei­ten bei Be­darf, wenn es sich um Bü­ros oder Ge­schäf­te han­delt, aufs Wo­che­n­en­de oder den Be­triebs­ur­laub ver­legt wer­den. Da wun­dert es nicht, dass die Auf­trä­ge Her­bert Kür­zin­ger auch weit über die Gren­zen Augs­burgs hin­aus füh­ren.

Michae­la Kür­zin­ger mit ei­nem Mus­ter für ei­nen De­si­gn­bo­den­be­lag, der in Holz- oder St­ein­op­tik er­hält­lich und äu­ßerst stra­pa­zier­fä­hig ist.

Fo­tos: Bir­git Wald­mann

In Sa­chen Son­nen­schutz bie­tet Raum­aus­stat­tung Kür­zin­ger ei­ne gro­ße Aus­wahl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.