Zö­gert Mer­kel mit Kan­di­da­tur?

Ei­ne Mel­dung streut Ge­rüch­te über die Zu­kunft der Kanz­le­rin

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Ber­lin Am Wo­che­n­en­de lös­te Der Spie­gel Spe­ku­la­tio­nen über die Zu­kunft der Kanz­le­rin aus: Un­ter Be­ru­fung auf CDU-Krei­se mel­de­te das Ma­ga­zin, An­ge­la Mer­kel wol­le die Ver­kün­dung ei­ner er­neu­ten Kanz­ler­kan­di­da­tur bis nächs­tes Früh­jahr ver­schie­ben, weil dann erst klar sei, ob sie die Un­ter­stüt­zung der CSU er­hal­te. Mer­kel – ei­ne Kanz­le­rin von Horst See­ho­fers Gna­den?

Bei den Christ­de­mo­kra­ten ver­or­te­ten man­che den Chef der klei­nen Schwes­ter­par­tei CSU um­ge­hend als mög­li­che ei­gent­li­che Qu­el­le der Nach­richt. Aber stimmt sie über­haupt? CDU-Ge­ne­ral­se­kre­tär Pe­ter Tau­ber ver­wies nur auf das po­li­ti­sche Som­mer­loch. Mot­to: viel Wind um we­nig In­halt. In Re­gie­rungs­und Par­tei­krei­sen wur­den sol­che Zu­sam­men­hän­ge als „frei er­fun­den“be­zeich­net.

Mer­kel ha­be nie vor­ge­habt, wie der Spie­gel schrieb, sich schon im ver­gan­ge­nen Früh­jahr zu er­klä­ren, sagt ei­ner, der es ei­gent­lich wis­sen muss. Frü­hes­tens wer­de Mer­kel dies auf dem CDU-Par­tei­tag An­fang De­zem­ber tun, sa­gen meh­re­re Par­tei­und Re­gie­rungs­in­si­der in der Haupt­stadt. Frü­hes­tens. Ei­gent­lich sei der rich­ti­ge Zeit­punkt ein hal­bes oder Drei­vier­tel­jahr vor der Wahl.

Mer­kel ha­be selbst im en­ge­ren Um­kreis noch nicht an­ge­deu­tet, wie sie sich ent­schei­den wer­de, heißt es in Uni­ons­krei­sen. Es ge­be aber kei­ner­lei An­zei­chen, dass sie nicht er­neut an­tre­te. Noch ist die ihr zu­ge­schrie­be­ne Flücht­lings­kri­se nicht be­wäl­tigt. Das Frie­dens­pro­jekt EU wa­ckelt – auch we­gen ih­rer Po­li­tik. Da kön­ne die Kanz­le­rin kaum von Bord ge­hen und ei­nen Berg von un­ge­lös­ten Pro­ble­men hin­ter­las­sen, heißt es in der Par­tei.

Mer­kel wie­der­hol­te ges­tern nur ih­re Stan­dard­for­mel: Sie wer­de sich „zum ge­ge­be­nen Zeit­punkt“da­zu äu­ßern, sagt sie im

Fo­to: dpa

An­ge­la Mer­kel ges­tern beim Tag der of­fe­nen Tür der Bun­des­re­gie­rung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.