Zur Per­son

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton -

Prof. Martin Kir­sch­ner hat als ers­ter ka­tho­li­scher Theo­lo­ge ei­ne von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft fi­nan­zier­te Hei­sen­berg-Pro­fes­sur er­hal­ten. Sie dient der Pro­fi­lund Struk­tur­bil­dung der Hoch­schu­le und der Eta­b­lie­rung des Pro­fes­sors. Seit dem Som­mer­se­mes­ter 2016 lehrt er an der Ka­tho­li­schen Uni­ver­si­tät Eich­stätt-In­gol­stadt.

Kir­sch­ner, 1974 in Bad Kreuz­nach (Rhein­land-Pfalz) ge­bo­ren, stu­dier­te Ka­tho­li­sche Theo­lo­gie und Po­li­tik­wis­sen­schaft in Tri­er und Tü­bin­gen. 2005 pro­mo­vier­te er bei Prof. Pe­ter Hü­ner­mann zum The­ma „Kir­che – Zeu­gin Got­tes in der Ge­sell­schaft“und wirk­te bei Hü­ner­mann am theo­lo­gi­schen Kom­men­tar zum Zwei­ten Va­ti­ka­ni­schen Kon­zil mit. Er ha­bi­li­tier­te 2011 im Fach Dog­ma­tik zum The­ma „Gott – grö­ßer als ge­dacht“.

Mit sei­ner Ehe­frau Do­rit hat er vier Kin­der zwi­schen neun und 20 Jah­ren. Er wohnt mit sei­ner Fa­mi­lie in Tü­bin­gen. 2009 wur­de er zum stän­di­gen Dia­kon im Zi­vil­be­ruf ge­weiht. (loi)

Fo­to: Chris­ti­an Klenk, Uni Eich­stätt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.