Das Der­by wird zur ein­sei­ti­gen An­ge­le­gen­heit

Stätz­lings Zwei­te nimmt Me­ring II aus­ein­an­der. Kis­sing II darf sich freu­en, Ott­ma­ring da­ge­gen nicht

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON PE­TER KLEIST

Fried­berg/Kis­sing In der Kreis­klas­se Augs­burg Mit­te un­ter­strich der FC Stätzling II sei­ne Am­bi­tio­nen, in die­sem Jahr oben mit­spie­len zu wol­len ziem­lich ein­drück­lich. Mit 5:1 setz­te sich das Team von Trai­ner Chris­ti­an Jau­er­nig bei brü­ten­der Mit­tags­hit­ze ge­gen den SV Me­ring II durch. Freu­de auch beim Kis­sin­ger SC II, der ge­gen Öz Ak­deniz die Ober­hand be­hielt. Da­ge­gen muss­te der SV Ott­ma­ring sei­nen ers­ten Dämp­fer ver­kraf­ten.

FC Stätzling II – SV Me­ring II 5:1 „Das war ei­ne kla­re Sa­che und letz­ten En­des auch ein ver­dien­ter Sieg“, mein­te Stätz­lings Trai­ner Chris­ti­an Jau­er­nig nach den 90 schweiß­trei­ben­den Mi­nu­ten. Die Stätz­lin­ger wa­ren die bes­se­re Mann­schaft, die schon zur Pau­se al­les hät­te klar ma­chen kön­nen. „Wir hät­ten hö­her als nur 2:0 füh­ren müs­sen“, ha­der­te der FCS-Coach. Trotz ei­ni­ger Mög­lich­kei­ten spran­gen nur die To­re von Mar­cus Weh­ren (15.) und To­bi­as Heck­mei­er (44.) her­aus. Nach dem Wech­sel hielt Me­ring mehr da­ge­gen, oh­ne aber zu ech­ten Mög­lich­kei­ten zu kom­men. Nach Phil­ipp See­mül­lers 3:0 (65.) schien die Par­tie ent­schie­den, doch post­wen­dend ver­kürz­te Ste­fan Hu­ber auf 1:3 (66.). Da­nach aber gab wie­der Stätzling den Ton an und nach­dem Me­rings Jo­han­nes Pfeif­fer sich in der 81. Mi­nu­te Gelb-Rot ab­ge­holt hat­te, schraub­ten Mar­cus Weh­ren (84.) und Mar­co Heck­mei­er das Re­sul­tat noch auf 5:1 in die Hö­he. Stätzling Ba­der, Birn­baum, Far­ren­kopf, T. Heck­mei­er, Fai­ler, Ba­yar (75. Sch­nepp), See­mül­ler (65. Bus­say), M. Weh­ren, M. Heck­mei­er, B. Kand­ler, Stu­gardt (77. Ja­kob). Me­ring Hu­ber, Kain, Gran­dy, Pfeif­fer, Nietsch, (66. Thurm), Hu­ber, Fres­ser, Mül­ler, Gru­ber (65. Ki­en­le), Wen­ger, Süß­meir. To­re 1:0 M. Weh­ren (15.), 2:0 T. Heck­mei­er (44.), 3:0 See­mül­ler (65.), 3:1 Hu­ber (66.), 4:1 M. Weh­ren (84.), 5:1 M. Heck­mei­er (87.). Gelb-Rot Pfeif­fer (MSV/81.). Zu­schau­er 25.

Kis­sin­ger SC II – Öz Ak­deniz 3:2 Der KSC spiel­te wohl die schlech­tes­te Halb­zeit der lau­fen­den Sai­son und lag zum Halb­zeit­pfiff ei­gent­lich aus­sichts­los mit 0:2 im Rück­stand. Mar­co Hal­ler mit ei­nem ab­ge­fälsch­ten Weit­schuss (35.) und Yal­cin (42,) tra­fen für die Gäs­te aus Augs­burg. Ein­zi­ge Tor­chan­ce re­sul­tier­te aus ei­nem klas­se Frei­stoß von Pusch (43.), den Tor­hü­ter Öz­as­lan aus dem Kreuz­eck fisch­te. Nach ei­ner sehr laut­star­ken Ka­bi­nen­an­spra­che von Coach Ber­gl­meir kam die Heimm­an­schaft wie ver­wan­delt aus der Ka­bi­ne. Mit ge­rad­li­ni­gem Fuß­ball kam der KSC im­mer bes­ser ins Spiel und Mour­tal­la Dia­gne wur­de zum Spie­ler des Ta­ges. Zwei­mal ge­foult, Re­sul­tat je­weils Elf­me­ter, und ei­nen Tref­fer selbst er­zielt – ei­ne star­ke Aus­beu­te. Mag­he­ru­san ver­wan­del­te den ers­ten Straf­stoß si­cher zum 1:2-An­schluss­tref­fer (69.), Pusch den zwei­ten im Nach­schuss zum 3:2-Sieg­tref­fer (86.). Zwi­schen­zeit­lich er­ziel­te Dia­gne den 2:2-Aus­gleich (72.).

TSV Firn­ha­berau – SV Ott­ma­ring 3:2 Kei­ne Punk­te brach­te der SVO mit nach Hau­se, ob­wohl die Sei­lerT­rup­pe ei­nen gu­ten Start er­wisch­te. Schon nach zwei Mi­nu­ten köpf­te Ank­ner nach Mül­ler-Flan­ke zum 1:0 für den Gast ein. Dann aber schlug Firn­ha­berau zu – zwei­mal durch Schal­ler, der in der sieb­ten und 32. Mi­nu­te aus dem 0:1 ein 2:1 mach­te. Beim Frei­stoß zum 2:1 sah SVO-Kee­per Trinkl et­was un­glück­lich aus. Nach dem Sei­ten­wech­sel dräng­te Ott­ma­ring auf den Aus­gleich, doch Feh­le schei­ter­te in der 55. Mi­nu­te nach ei­nem Frei­stoß am Augs­bur­ger Tor­hü­ter. Im un­mit­tel­ba­ren Ge­gen­zug dann das 3:1 für die Haus­her­ren – wie­der war Schal­ler auf und da­von und schob si­cher ein. In der 61. Mi­nu­te kam Ott­ma­ring noch ein­mal ran: Chris­toph Mül­ler ver­kürz­te auf Ank­ner-Vor­ar­beit zum 2:3. Ott­ma­ring warf al­les nach vor­ne, war am En­de nach der Gelb– Ro­ten Kar­te für Augs­burgs Zim­mer­mann so­gar in Über­zahl, doch es reich­te nicht mehr.

Fo­to: Pe­ter Kleist

Meist ei­nen Tick schnel­ler wa­ren die Stätz­lin­ger – hier Ar­min Fai­ler (rechts) im Du­ell mit Alex­an­der Fres­ser – beim 5:1-Sieg ge­gen Me­ring II.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.